Niedersachsen: Tötung von 560.000 gesunden Putenküken war rechtens

Wirtschaft Tiere Unternehmen Justiz


Niedersachsen: Tötung von 560.000 gesunden Putenküken war rechtens

30.04.2018 - 12:08 Uhr

Niedersachsen: Tötung von 560.000 gesunden Putenküken war rechtens Niedersachsen: Tötung von 560.000 gesunden Putenküken war rechtens Wirtschaft

Die Tötung von fast 560.000 gesunden Putenküken bleibt für eine Reihe von Brütereien in Niedersachsen ohne strafrechtliche Konsequenzen. Die Staatsanwaltschaft Oldenburg hat die Ermittlungen eingestellt, berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" (Montagsausgabe). Die Unternehmen hatten die gesunden Tiere auf dem Höhepunkt des Vogelgrippeausbruchs im Winter 2016/2017 vergast oder geschreddert.

Die Küken konnten aufgrund von Beschränkungen nicht wie geplant ins Ausland exportiert werden. Hierzulande fehlte es an Ställen zur Aufzucht. Die Brütereien töteten die Tiere und beriefen sich dabei auf den sogenannten "vernünftigen Grund", den das Tierschutzgesetz für die Tötung von Wirbeltieren einfordert. Den Betrieben wäre ansonsten ein wirtschaftlicher Schaden entstanden. Der damalige Landwirtschaftsminister Christian Meyer (Grüne) hegte Zweifel an dieser Begründung und ließ die Staatsanwaltschaft einschalten. Nach mehrmonatigen Ermittlungen bestätigt die Anklagebehörde jetzt allerdings die Rechtsauffassung der Unternehmen. Wirtschaftliche Nachteile entsprächen einem gesetzlich geforderten vernünftigen Grund.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Niedersachsen: Tötung von 560.000 gesunden Putenküken war rechtens"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
30.04.2018 14:42 Uhr

Wenn es klar war, das die Tiere gesund waren, kann ich es absolut nicht nachollziehen, wie das dann auch noch rechtens sein soll.

Man schlachtet nicht einfach mal so 560.000 Küken ab! Menschen sind doch grausam.