Neue Prämie soll abgelehnte Asylbewerber zur Ausreise bewegen

Politik Asyl


Neue Prämie soll abgelehnte Asylbewerber zur Ausreise bewegen

03.12.2017 - 00:00 Uhr

Neue Prämie soll abgelehnte Asylbewerber zur Ausreise bewegen Neue Prämie soll abgelehnte Asylbewerber zur Ausreise bewegen Politik
über dts Nachrichtenagentur

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) will mit einer neuen dreimonatigen Aktion ("Dein Land. Deine Zukunft. Jetzt!") mehr abgelehnte Asylbewerber zur freiwilligen Ausreise bewegen.

Laut "Bild am Sonntag" können ausreisepflichtige Personen, die bis Ende Februar in ihre Heimat zurückkehren, zusätzlich zu den bisherigen Leistungen Unterstützung für Miete, Bau- und Renovierungsarbeiten oder die Grundausstattung für Küche oder Bad im Wert von bis zu 3.000 Euro (Familien) bzw. 1.000 Euro (Einzelpersonen) bekommen. De Maizière appelliert in "Bild am Sonntag" an die Ausreisepflichtigen, von dem Angebot Gebrauch zu machen: "Es gibt Perspektiven in Ihrem Heimatland. Wir unterstützen Sie mit konkreten Hilfen bei Ihrer Reintegration. Wenn Sie sich bis Ende Februar für eine freiwillige Rückkehr entscheiden, können Sie neben einer Starthilfe erstmals eine Wohnkostenhilfe für die ersten zwölf Monate in Ihrem Herkunftsland erhalten."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Neue Prämie soll abgelehnte Asylbewerber zur Ausreise bewegen"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Neue Prämie soll abgelehnte Asylbewerber zur Ausreise bewegen"
vorhanden.