Neue Details: Union will Geringverdiener deutlich entlasten

Politik Steuern


Neue Details: Union will Geringverdiener deutlich entlasten

12.07.2017 - 18:59 Uhr

Neue Details: Union will Geringverdiener deutlich entlasten Neue Details: Union will Geringverdiener deutlich entlasten Politik
über dts Nachrichtenagentur

Die Union will Geringverdiener im Steuersystem deutlich entlasten. So soll der mittlere Steuersatz von 24 Prozent laut dem gemeinsamen Steuerkonzept von CDU/CSU künftig nicht mehr ab 13.997 Euro, sondern erst ab einem Einkommen von 16.625 Euro greifen, berichtet das "Handelsblatt" in seiner Donnerstagausgabe. Die CSU hatte auf Basis des Steuerkonzepts mit der CDU am Mittwoch Berechnungen angestellt, wie viel Geld einzelne Steuerzahler mehr in der Tasche haben, wenn die Steuerzahler in der Einkommensteuer wie angekündigt um insgesamt 15 Milliarden Euro entlastet werden.

Bereits bekannt war, dass der Spitzensteuersatz künftig nicht mehr ab 54.000, sondern erst ab 60.000 Euro Jahreseinkommen greifen soll. Unbekannt war jedoch, wie stark untere Einkommen entlastet werden sollen. Das bayerische Finanzministerium hatte in seinen Berechnungen den Steuersatz von 24 Prozent auf 16.625 Euro geschoben. Aus CDU-Kreisen hieß es, dies sei der Tarif des gemeinsamen Unions-Steuerkonzepts.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Neue Details: Union will Geringverdiener deutlich entlasten"

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von GoldSaver
13.07.2017 05:29 Uhr

Tja, leider "wollen" die Parteien immer so vieles während des Wahlkampfes.

Für mich zählt aber vielmehr, was auch wirklich umgesetzt wird, und das sieht man leider erst viel, viel später.

Kommentar von moses1972
12.07.2017 21:06 Uhr

Ich glaube die Union fühlt sich vom Wahlkonzept der SPD in die enge getrieben. Schon seltsam das sie jetzt nachlegt bei den Geringverdienern. Fällt der Wähler darauf rein?