Nach Germania-Pleite: Krischer sieht Regionalflughäfen kritisch

Politik Unternehmen Luftfahrt


Nach Germania-Pleite: Krischer sieht Regionalflughäfen kritisch

07.02.2019 - 02:00 Uhr

Nach Germania-Pleite: Krischer sieht Regionalflughäfen kritisch Nach Germania-Pleite: Krischer sieht Regionalflughäfen kritisch Politik
über dts Nachrichtenagentur

Nach der Pleite der Berliner Fluggesellschaft Germania sieht Oliver Krischer, Vizechef der Grünen im Bundestag, die Zukunft von Regionalflughäfen in Deutschland kritisch. "Die meisten Regionalflughäfen sind Subventionsgräber. Selbst mit vielen Steuergeldern werden rote Zahlen geschrieben", sagte Krischer den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagsausgaben).

Mit den vermehrten Pleiten verschärfe sich das Problem der Wirtschaftlichkeit der kleinen Flughäfen weiter. "Bei den meisten Regionalflughäfen gilt für mich: lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende", so der Grünen-Fraktionsvize weiter. Germania war vor allem an kleineren Flughäfen wie Münster/Osnabrück, Rostock-Laage und Erfurt stark vertreten und wie im Fall von Erfurt die mit Abstand wichtigste Fluggesellschaft.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Nach Germania-Pleite: Krischer sieht Regionalflughäfen kritisch"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Nach Germania-Pleite: Krischer sieht Regionalflughäfen kritisch"
vorhanden.