Molkereien: Butterpreise bleiben historisch hoch

Wirtschaft Nahrungsmittel Unternehmen


Molkereien: Butterpreise bleiben historisch hoch

05.09.2017 - 07:21 Uhr

Molkereien: Butterpreise bleiben historisch hoch Molkereien: Butterpreise bleiben historisch hoch Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

Die Molkereien in Deutschland erwarten, dass der Butterpreis in den kommenden Monaten auf historisch hohem Niveau verharrt. An den internationalen Handelsplattformen und Börsen gebe es keine Anzeichen für sinkende Preise, sagte Eckhard Heuser, Geschäftsführer beim Milchindustrieverband (MIV), der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Dienstagsausgabe). Zudem stehe Europa im Herbst der traditionelle Tiefpunkt der Milcherzeugung bevor.

"Daher lassen die Märkte derzeit eher eine feste Tendenz für die nächsten Monate erwarten." Seit Sommer 2016 ist der Preis für Butter im Steigflug. "Heute haben wir bei der Butter und bei der Sahne inzwischen einen historischen Höchststand erreicht", sagte Heuser. Hintergrund sei eine höhere Nachfrage in Supermärkten und bei Verarbeitern. "Das Wachstum der Light-Produkte ist einfach vorbei." Zugleich ist generell weniger Milch auf dem Markt, weil Landwirte die Produktion nach der schweren Milchpreiskrise im Jahr 2015 gedrosselt haben. Die Preissteigerungen seien in den Supermarktregalen daher bitter nötig, so Heuser, dessen Verband für Molkereien spricht. Nur mit höheren Produktpreisen könnten auch höhere Erzeugerpreise für die Milchbauern erzielt werden.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Molkereien: Butterpreise bleiben historisch hoch"

Insgesamt 3 Kommentare vorhanden


Kommentar von Senator67
05.09.2017 19:31 Uhr

Wenn jedenfalls die Bauern von den höherem Preisen hätten wäre ich ja zufrieden. Aber bei denen kommt nix an und die Großkonzerne verdienen sich wieder dumm und dusselig.

Kommentar von skazchan
05.09.2017 19:13 Uhr

Das halte ich für Schwachsinn. Es wird nicht mehr Butter verkauft als früher, das angeblich erhöhte Nachfrage herrschen soll kaue ich in 100 Jahren nicht ab. Es wird immer noch zuhauf alte unverkaufte Butter weggeworfen anstatt mal den Preis rechtzeitig zu senken damit die Produkte wegkommen

Kommentar von Freddie32
05.09.2017 07:31 Uhr

Milchbauern bekommen nach wie vor wie zu wenig Geld für ihre Produkte in meinen augen auch das sollte sich ändern dann bezahlt man gerne mal 10cent mehr aber meistens geht das geld an falsche seiten hin.