Mindestens 350 Verletzte bei Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien

Politik Spanien Wahlen Proteste Livemeldung


Mindestens 350 Verletzte bei Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien

01.10.2017 - 14:36 Uhr

Mindestens 350 Verletzte bei Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien Mindestens 350 Verletzte bei Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien Politik

Bei dem von der spanischen Zentralregierung verbotenen Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien sind mehrere Hundert Menschen verletzt worden. Die katalanische Regionalregierung, die zu dem Referendum aufgerufen hatte, sprach von 337 Verletzen "durch Polizeigewalt". Auch mindestens ein Dutzend Polizisten wurden verletzt.

Nach Angaben der Katalanischen Regierung waren 73 Prozent der Wahllokale trotzdem geöffnet. Für den Fall, dass sich eine Mehrheit der Teilnehmer des Referendums für die Unabhängigkeit Kataloniens ausspricht, hat die Regionalregierung angekündigt, innerhalb von 48 Stunden die Sezession von Spanien und damit die Unabhängigkeit auszurufen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Mindestens 350 Verletzte bei Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von Freddie32
01.10.2017 15:25 Uhr

350 Verletzte,was für eine traurige Bilanz und absolut nicht schön zu reden was die regierung dort macht.
es geht um einen demokratischen Volksentscheid und ich finde es eine schande für die demokratie das so etwas passiert.