Merkel und Macron vertagen gemeinsamen Plan für Eurozone

Politik Frankreich


Merkel und Macron vertagen gemeinsamen Plan für Eurozone

10.03.2018 - 08:23 Uhr

Merkel und Macron vertagen gemeinsamen Plan für Eurozone Merkel und Macron vertagen gemeinsamen Plan für Eurozone Politik
über dts Nachrichtenagentur

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron verzichten darauf, schon beim EU-Gipfel in der übernächsten Woche gemeinsame Vorschläge für die Reform der Eurozone vorzustellen. Auf allen Ebenen hätten die Deutschen dem EU-Rat zu verstehen gegeben, dass im März noch nichts zu erwarten sei. "Die Sache ist abgesagt", zitiert der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe einen mit der Vorbereitung des Gipfels betrauten EU-Beamten.

"Es gibt schlicht nichts zu verkünden." Als Grund für die Absage hätten die deutschen Vertreter angeführt, dass die Beamten der Bundesregierung während der Koalitionsverhandlungen keine Zeit gehabt hätten, sich Gedanken über die Zukunft der Eurozone zu machen. Merkel und Macron hatten im Dezember in Aussicht gestellt, beim März-Gipfel gemeinsame Pläne zu präsentieren. Auf Anfrage des "Spiegel" sagte ein Sprecher der Bundesregierung, die Arbeit an den Reformplänen würde nach Bildung der neuen Regierung "in enger Partnerschaft mit Frankreich intensiviert".

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Merkel und Macron vertagen gemeinsamen Plan für Eurozone"

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von Eckhard
10.03.2018 12:47 Uhr

Ich glaube im Moment haben unsere Regierungen genug andere Probleme um die Sie sich kümmern müssen, was nicht heißen soll das Diese Gespräche aufgehoben werden sollen. Aber in meinen Augen hat das noch mehr Zeit als andere Themen.

Kommentar von GoldSaver
10.03.2018 08:42 Uhr

"ist abgesagt"? Also war es ursprünglich erst geplant bereits beim EU Gipfel darüber zu diskutieren? Dann würde mich einmal interessiere, was zu dem Sinneswandel geführt hat.