Merkel gegen Hardware-Update für Diesel

Wirtschaft Autoindustrie Straßenverkehr Unternehmen


Merkel gegen Hardware-Update für Diesel

01.09.2017 - 18:00 Uhr

Merkel gegen Hardware-Update für Diesel Merkel gegen Hardware-Update für Diesel Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

Bundeskanzlerin Angela Merkel lehnt die Forderung ihrer Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD) ab, die Autokonzerne zu technisch aufwendigen Nachrüstungen der Motor-Hardware zu verpflichten. Hardare-Updates seien teuer und technisch enorm aufwendig, sagte Merkel dem "Spiegel": "Wir müssen uns deshalb sehr genau überlegen, ob eine solche Nachrüstungspflicht für Motoren wirklich die Resultate bringt, die wir brauchen, weil wir damit der Automobilindustrie viel finanziellen Spielraum für Investitionen in neue und moderne Technologien nehmen würden." Merkel äußerte erneut ihren Ärger über das Verhalten der deutschen Autobauer: "Ich bin über diesen Betrug empört, wie Sie auch, über dieses Hinters-Licht- Führen der Kunden."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Merkel gegen Hardware-Update für Diesel"

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von Freddie32
04.09.2017 18:38 Uhr

Diese aufwendigen Änderungen würden dann aber auch wieder zum Endverbraucher zurück zu führen sein die dann noch mehr bezahlen müssten und das kann auch nicht der richtige weg sein.

Kommentar von moses1972
02.09.2017 12:16 Uhr

Na Bravo, Frau Merkel ist also dafür das unsere Gesundheit und unsere Umwelt weiter geschädigt wird. Tolle Kanzlerin, es wird Zeit das wir sie endlich abwählen.