Mehr Limousinen für die Abgeordneten

Politik Autoindustrie


Mehr Limousinen für die Abgeordneten

03.03.2018 - 10:13 Uhr

Mehr Limousinen für die Abgeordneten Mehr Limousinen für die Abgeordneten Politik
über dts Nachrichtenagentur

Um allen Abgeordneten das Privileg des Limousinen-Service mit eigenem Fahrer zu sichern, muss die Bundeswehr ihre Parlamentsflotte deutlich aufstocken. Wegen der Vergrößerung des Bundestags von 631 auf 709 Abgeordnete waren die Fahrer der BwFuhrparkService, eines Tochterunternehmens der Bundeswehr, zuletzt völlig überlastet. Laut internen Zahlen gab es 6.000 Fahrtanfragen pro Woche – gut 20 Prozent mehr als vor der Bildung des neuen Parlaments, schreibt der "Spiegel".

Seit Januar würden nun 20 zusätzliche Limousinen eingesetzt, heißt es bei der BwFuhrparkService. Damit wuchs die gesamte Limousinenflotte für den Bundestag um ein Fünftel auf 120 Fahrzeuge. Neben wenigen kleineren Elektroautos werden vor allem Audi A6, BMW 5er und E-Klasse-Modelle von Mercedes-Benz eingesetzt. Der Fahrdienst kann von allen Abgeordneten des Bundestags für so genannte Mandatsfahrten innerhalb Berlins kostenfrei angefordert werden. Das Bundeswehr-Tochterunternehmen hatte den Auftrag erst im vergangenen Sommer von einem privaten Dienstleister übernommen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Mehr Limousinen für die Abgeordneten"

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von PurpleColumbine
05.03.2018 07:27 Uhr

Klar. Ganz wichtig. Den Reichen immer Mehr. Den Armen kann man es ja wegnehmen, notfalls kann man den Mittelstand auch kaputt machen. Es ist unglaublich.

Kommentar von Kneipenchef
03.03.2018 11:45 Uhr

Nobel geht die Welt zugrunde. Was ist hier mit der von Hinz und Kunz geforderten Elektromobilität? So Luxuskutschen gibts wohl als E-Auto noch nicht? Aber vom kleinen Mannkann man alles fordern.