Matthias Sammer sieht Erfolg des BVB bedroht

Sport Fußball


Matthias Sammer sieht Erfolg des BVB bedroht

18.08.2017 - 05:00 Uhr

Matthias Sammer sieht Erfolg des BVB bedroht Matthias Sammer sieht Erfolg des BVB bedroht Sport
über dts Nachrichtenagentur

Matthias Sammer sieht den Erfolg Borussia Dortmunds durch den Fall des suspendierten Ousmane Dembélé bedroht. "Mir macht Sorge, was derzeit bei Dortmund passiert. Die großen Stärken des Klubs - das Familiäre, das Zusammengehörigkeitsgefühl, die Ausstrahlung - sind in Gefahr", sagte der 49-Jährige der "Welt" (Freitagausgabe).

Sammer, der in Dortmund Spieler und später Trainer war und nun als Experte für den TV-Sender Eurosport arbeitet, sagte weiter: "Das, was Dortmund ausmacht, ist derzeit erschüttert. Für die Führungspersonen ist das unglaublich schwierig. Ich sage es in aller Deutlichkeit: Ich kann keinen verstehen, der für einen Spieler Verständnis hat, der nicht zum Training kommt. Dieser Fall ist eine neue Dimension." Sammer lobte das bisherige Verhalten der Klubführung und kritisierte Dembélés Einstellung. "Das geht nicht. Ich verurteile dies aufs Schärfste. Explizit möchte ich aber der Vereinsführung um Aki Watzke ein großes Kompliment aussprechen, wie man sich in dieser schwierigen Situation verhält und konsequent handelt."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Sport könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Matthias Sammer sieht Erfolg des BVB bedroht"

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von moses1972
18.08.2017 22:36 Uhr

Ich mag den Mathias Sammer überhaupt nicht. Der orakelt immer irgedeinen Mist. Kein Wunder das er nicht längerfristig bei Bayern München geblieben ist.

Kommentar von stekup
18.08.2017 18:35 Uhr

So gut dieser Spieler auch immer sein mag, dieses Verhalten kann man einfach nicht durch gehen lassen! Für den Verein ist es besser schnell einen Ersatz zu finden und diesen Spieler ziehen zu lassen.