Martin Schulz bestätigt Pläne für "Investitionsverpflichtung"

Politik


Martin Schulz bestätigt Pläne für "Investitionsverpflichtung"

16.07.2017 - 12:14 Uhr

Martin Schulz bestätigt Pläne für Investitionsverpflichtung Martin Schulz bestätigt Pläne für "Investitionsverpflichtung" Politik
über dts Nachrichtenagentur

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat bestätigt, eine sogenannte "Investitionsverpflichtung" zu planen. Der Staat solle nicht nur durch die Schuldenbremse seine Ausgaben reduzieren, sondern auch nach einer "verbindlichen Vorgabe" Geld in den Aufbau der Infrastruktur und in Bildung investieren, sagte Martin Schulz am Sonntag im Berliner Willy-Brandt-Haus bei der Vorstellung seines sogenannten "Zukunftsplans" unter der Überschrift "Das moderne Deutschland – Zukunft, Gerechtigkeit, Europa". Bereits zuvor waren Auszüge aus dem Programm bekannt geworden.

Der nächsten Generation keinen Schuldenberg zu hinterlassen, sei eine Gerechtigkeitsfrage, aber ebenso, dass kein marodes Land übergeben und heute investiert werde, so Schulz am Sonntag. Dazu gehöre auch Investition in den Internetausbau. Der Staat müsse künftig rund um die Uhr online für die Bürger erreichbar sein. Über ein "Deutschlandportal" sollen Bürger und Unternehmen alle Formalitäten abwickeln. Jeder Bürger solle auch ein "Chancenkonto" bekommen, um sich weiterzubilden oder selbständig zu machen, so Schulz.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Martin Schulz bestätigt Pläne für "Investitionsverpflichtung""

Insgesamt 5 Kommentare vorhanden


Kommentar von ruhrgebiet
17.07.2017 12:36 Uhr

Der Grundgedanke von Herrn Schulz ist ok aber nicht zu 100 % umsetzbar.
Gerade in gutenb Zeiten sollte man Rücklagen für schlechte Zeiten bilden bzw. auch einen Teil für den Schuldenabbau benutzen.

Kommentar von PurpleColumbine
17.07.2017 05:01 Uhr

Wenn ich diesen Mann sehe und höre, dann fällt mir nichts mehr ein. Was ist aus meiner SPD geworden? Der SPD fehlen Leute, die den kleinen Mann vertreten.

Kommentar von moonraker2005
16.07.2017 17:41 Uhr

Es ist sinnvoll mehr und auch nachhaltig in unser Land zu investieren. Wenn wir das nicht tun werden wir international gesehen irgendwann auf der Strecke bleiben.

Kommentar von GoldSaver
16.07.2017 13:49 Uhr

Na dann bin ich aber wirklich einmal gespannt. Man will investieren, aber keine neuen Schulden machen, sondern alte abbauen?

Wo kommt das Geld denn auf einnmal her

Kommentar von moses1972
16.07.2017 13:25 Uhr

Die Idee einer Investitionsverpflichtung höhrt sich recht gut an. Mal sehen ob Schulz und die SPD nach der Bundestagswahl die Chance auf eine verwirklichung haben.