Martin Schulz begrüßt Friedensnobelpreises für ICAN

Politik


Martin Schulz begrüßt Friedensnobelpreises für ICAN

06.10.2017 - 13:07 Uhr

Martin Schulz begrüßt Friedensnobelpreises für ICAN Martin Schulz begrüßt Friedensnobelpreises für ICAN Politik
über dts Nachrichtenagentur

SPD-Chef Martin Schulz hat die Vergabe des Friedensnobelpreiseses an die Internationale Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen (ICAN) begrüßt. Die Vergabe sei "ein kraftvolles Signal zur richtigen Zeit". Es mache deutlich, wie dringend mutige Initiativen für globale Abrüstung und eine Welt ohne Atomwaffen gebraucht werde.

"Wir brauchen keine neue Aufrüstungsspirale in der Welt, sondern eine Renaissance von vertragsgestützter Abrüstung und Rüstungskontrolle weltweit", so der SPD-Chef. Diese Mahnung des Nobelpreiskomitees müsse allen ein Auftrag sein, Abrüstung und eine mutige Friedenspolitik wieder als echte Priorität auf die Tagesordnung der internationalen Politik zu setzen. Deutschland und Europa müssten dabei vorangehen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Martin Schulz begrüßt Friedensnobelpreises für ICAN"

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von moses1972
06.10.2017 22:43 Uhr

Meiner Meinung nach ist der Friedensnobelpreis genau richtig vergeben worden. Die Welt muss endlich mit dem Atomaren Rüstungswahn aufhöhren sonst passiert schlimmes.

Kommentar von Freddie32
06.10.2017 14:08 Uhr

Das begrüße ich persönlich auch denn ICAN setzt sich wirklich dafür ein das atomwaffen abgeschafft werden sollen und das finde ich richtig ist aber leider alles sehr schwierig umsetzbar.