Maria Furtwängler kritisiert Umgang mit Frauen im TV

Kultur/Medien Leute Fernsehen


Maria Furtwängler kritisiert Umgang mit Frauen im TV

08.07.2017 - 09:20 Uhr

Maria Furtwängler kritisiert Umgang mit Frauen im TV Maria Furtwängler kritisiert Umgang mit Frauen im TV Kultur/Medien
über dts Nachrichtenagentur

Die Schauspielerin Maria Furtwängler ärgert sich darüber, wie das deutsche Fernsehen mit Frauen umgeht. "Generell gibt es weniger weibliche Hauptfiguren als männliche. Eine Form von Missachtung ist auch, dass ältere Frauen so gut wie gar nicht vorkommen, die verschwinden irgendwo im TV-Bermudadreieck", sagte der "Tatort"-Star dem "Spiegel".

Sie könne "gerade mal eine Handvoll" Schauspielerinnen in ihrem Alter nennen, "die noch gut zu tun haben". Seit 2002 ermittelt Furtwängler im "Tatort". Im Umgang mit Drehbuchautoren war sie anfangs recht harsch. "Ich hatte echt einen Ruf weg am Anfang der `Tatort‘-Zeit. Nicht ganz zu Unrecht: Oft bin ich spitz geworden, hart und verletzend, weil ich das Gefühl hatte, ich werde nicht gehört. Das war nicht zuletzt ein Ausdruck von Hilflosigkeit." Auch als Kommissarin Charlotte Lindholm will sie künftig fröhlicher werden. Vor den nächsten Dreharbeiten habe sie gesagt: "Leute, wenn die Frau in der Folge nicht drei-, viermal lacht, dann spiele ich nicht mit. Ich will, dass man sieht, dass sie glücklich sein kann." Dass Lindholm oft ein schlechtes Gewissen gegenüber ihrem Kind habe, liege auch an Furtwängler: "Vielleicht hatte ich einfach selbst ein schlechtes Gewissen. Wenn Sie meine Kinder fragen, würden die wohl auch sagen, ich war zu viel abwesend. Gerade hatte ich mit meinem Sohn eine Debatte darüber, dass ich früher an den Wochenenden nicht mit zu den Fußballspielen gefahren bin, und wie unmöglich er das fand. Wenn man meinen Mann fragt, sagt der, er war überall dabei. Wenn ich Jacob frage, sag mal, war der Papa dabei, antwortet er: `Ich kann mich nicht erinnern.`" Furtwängler ist seit 1991 mit dem Verleger Hubert Burda verheiratet.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Kultur/Medien könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Maria Furtwängler kritisiert Umgang mit Frauen im TV"

Insgesamt 4 Kommentare vorhanden


Kommentar von skazchan
19.08.2017 16:41 Uhr

Bis auf die ZDF und ARD sind alle Sender daran interessiert gute Quoten zu kriegen. Wenn die Mehrheit keine Frauen in Hauptrollen sehen wollen, dann nützt es nichts Filmemacher zu kritisieren.

Kommentar von moonraker2005
09.07.2017 11:29 Uhr

Ich finde auch das der Umgang mit Frauen im Fernsehen manchmal recht fragwürdig ist. Frauen werden oft nur als Objekt der Begierde dargestellt was nicht gut ist.

Kommentar von Hildegard
08.07.2017 20:54 Uhr

Wo sind den die anderen deren Alter von Schauspieler. Die haben wenigstens Erfahrungen und spielen die Rollen besser, als die ganz neuen. Die Fr. Furtwängler mag ich gerne sehen.

Kommentar von GoldSaver
08.07.2017 12:39 Uhr

Und warum gibt es so wenig alte Frauen im TV? Vielleicht gibt es einfach niemand der als ältere Frau noch Schauspielerin ist^^

Es wäre sinnvoller, wenn sich wirklich Betroffene zu Wort melden würden, wenn es niemanden stört, gibt es auch kein Problem, aber das weis man erst, wenn man mit Betroffenen spricht. ;)