Machnig: Airbus muss weiter Klarheit über Compliance schaffen

Wirtschaft Unternehmen Luftfahrt


Machnig: Airbus muss weiter Klarheit über Compliance schaffen

13.10.2017 - 18:00 Uhr

Machnig: Airbus muss weiter Klarheit über Compliance schaffen Machnig: Airbus muss weiter Klarheit über Compliance schaffen Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

Die Bundesregierung will dem Luft- und Raumfahrtunternehmen Airbus solange keine Exportbürgschaften gewähren, bis nicht ein wirksames Compliance-System geschaffen worden ist: "Airbus muss weiter Klarheit über die Compliance im Unternehmen schaffen und vollumfänglich mit den Ermittlungsbehörden kooperieren", fordert Wirtschafts-Staatssekretär Matthias Machnig (SPD) in der aktuellen Ausgabe des "Spiegel". Seit 2016 übernehme Deutschland genauso wie Großbritannien und Frankreich keine Deckungen für Kreditbürgschaften. Das dürfte bis auf Weiteres auch so bleiben.

"Wenn wir Deckungen übernehmen, muss stets klar sein, dass die international abgestimmten Empfehlungen der OECD einhalten werden", so Machnig.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Machnig: Airbus muss weiter Klarheit über Compliance schaffen"

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von GoldSaver
13.10.2017 19:45 Uhr

Irgendwie wird sich doch in dem Beitrag wiedersprochen,

Es wird gesagt, das Deutschland, Großbritannien und Frankreich seit 2016 keine Deckung übernehmen, aber dann wird geschrieben, das klar sein müsse das die Regelungen eingehalten werden, wenn Deckungen gewährt werden.

Kommentar von Freddie32
13.10.2017 19:41 Uhr

Eine Kooperation ist natürlich auch eine gewisse Absicherung der behörden und regierung.
Dieses muss natürlich geklärt werden in Kombination mit Airbus.