Maas will "härtere Sanktionen" gegen kriminelle Konzerne

Politik Unternehmen Kriminalität


Maas will "härtere Sanktionen" gegen kriminelle Konzerne

16.09.2017 - 16:13 Uhr

Maas will härtere Sanktionen gegen kriminelle Konzerne Maas will "härtere Sanktionen" gegen kriminelle Konzerne Politik
über dts Nachrichtenagentur

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) drängt als Folge des Diesel-Skandals darauf, Unternehmen spürbarer für korruptives und betrügerisches Handeln zur Verantwortung zu ziehen. Maas forderte in der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstagsausgabe) "härtere Sanktionen" gegen kriminelle Konzerne. Bislang liege die Obergrenze für Bußgelder bei zehn Millionen Euro.

"Das ist zu starr", sagte der Minister. Er plädierte für flexible Obergrenzen. Die Höhe des Bußgeldes sollte sich laut Maas in Zukunft an Umsatz oder Gewinn des Unternehmens orientieren. "Damit können wir gezielter vorgehen. Die schwarzen Schafe konsequent zur Verantwortung zu ziehen, sollte im Interesse der gesamten deutschen Wirtschaft liegen", hob er hervor. Er habe dazu ein Gesetz vorbereitet. "Auch das haben CDU und CSU blockiert", kritisierte Maas. Er sagte weiter, dass die Einführung der Musterfeststellungsklage in der neuen Bundesregierung eine der wichtigsten Aufgaben für den Schutz von Verbrauchern sein müsse. "Wir brauchen endlich ein Instrument, mit dem Kunden sich gegen große Konzerne gemeinsam zur Wehr setzen können, ohne ein großes Kostenrisiko einzugehen", sagte Maas.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Maas will "härtere Sanktionen" gegen kriminelle Konzerne"

Insgesamt 6 Kommentare vorhanden


Kommentar von Spongebob
17.09.2017 18:36 Uhr

Mal wieder eine supter tolle Forderung, die auf offene Ohren stößt und zustimmenden Köpfen. Allerdings ist mal wieder politischer rethorischer Blabaaa. Bleibt abzuwarten wie das in die Tat umgesetzt werden soll.

Kommentar von luisgallus1
17.09.2017 14:12 Uhr

Herr Maas, verarschen sie sich nicht selbst ? Die Konzerne werden sie eher vertreiben, bevor sie überhaupt so schnell schauen können. Korruption haben sie als Politiker mit geschaffen...

Kommentar von luisgallus1
17.09.2017 14:04 Uhr

Herr Maas, verarschen sie sich nicht selbst ? Die Konzerne werden sie eher vertreiben, bevor sie überhaupt so schnell schauen können. Korruption haben sie als Politiker mit geschaffen...

Kommentar von moses1972
16.09.2017 23:25 Uhr

Es wäre schon nur gerecht wenn Konzerne die sich nicht an Recht und Gesetz halten stärker bestraft werden. Zur Zeit sind die Strafen eher ein Witz...

Kommentar von NagaPadoha
16.09.2017 18:38 Uhr

Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, diese starre Obergrenze ist doch lächerlich. Dass die CDU/CSU das blockiert sagt schon alles über diese korrupte Partei aus. Allerdings habe ich auch nicht mehr Vertrauen in die SPD. Wahrscheinlich kommt Maas jetzt damit wegen des Wahlkampfs um die Ecke.
Wenn wir in Deutschland wirklich gegen die Macht der Konzerne etwas unternehmen wollen, dann brauchen wir eine komplett andere Regierung, z.B. mit den Linken.

Kommentar von Freddie32
16.09.2017 16:56 Uhr

Konzerne die stark Kriminell handeln und stets immer damit durchkamen sollten härter und konsequenter bestraft werden dem kann ich nur zustimmen,in wie weit das passiert müssen wir abwarten.