Laschet schickt frühere Staatssekretärin in Kohle-Kommission

Politik Energie Umweltschutz


Laschet schickt frühere Staatssekretärin in Kohle-Kommission

10.05.2018 - 10:37 Uhr

Laschet schickt frühere Staatssekretärin in Kohle-Kommission Laschet schickt frühere Staatssekretärin in Kohle-Kommission Politik
über dts Nachrichtenagentur

Die frühere Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, Ursula Heinen-Esser (CDU), soll als dritte Vorsitzende die Interessen des Landes NRW in der Kohle-Kommission vertreten. Das berichtet die "Rheinische Post" unter Berufung auf Regierungskreise. Die CDU-Politikerin war zwischen 2009 und 2013 Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium und Vorsitzende der Endlager-Kommission.

Seit 2016 ist sie Geschäftsführerin der Bundesgesellschaft für Endlagerung. Neben Heinen-Esser sollen der frühere brandenburgische Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) sowie der frühere sächsische Regierungschef Stanislaw Tillich (CDU) die Kommission leiten. Das Bundeskabinett will die Personalie in der nächsten Kabinettssitzung beschließen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Laschet schickt frühere Staatssekretärin in Kohle-Kommission"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Laschet schickt frühere Staatssekretärin in Kohle-Kommission"
vorhanden.