Kurt Beck: CDU hat nichts gelernt

Politik


Kurt Beck: CDU hat nichts gelernt

08.02.2020 - 08:47 Uhr

Kurt Beck: CDU hat nichts gelernt Kurt Beck: CDU hat nichts gelernt Politik
über dts Nachrichtenagentur

Der frühere SPD-Vorsitzende Kurt Beck äußerte sich empört über die Forderung von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer, SPD oder Grüne in Thüringen sollten nun einen Kandidaten für das Ministerpräsidentenamt vorschlagen. "Jetzt weiter tricksen zu wollen und SPD und Grünen den Schwarzen Peter zuschieben zu wollen zeigt: Die CDU hat nichts gelernt aus dem, was sich diese Woche in Thüringen abgespielt hat", sagte Beck der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Er könne nachvollziehen, dass viele Menschen auf den Straßen demonstrierten.

"Was machen wir denn da gerade mit unserer Demokratie? Ich bin entgeistert", so Beck weiter. Mit der Wahl des FDP-Manns Thomas Kemmerich mit AfD-Stimmen seien Grenzen überschritten worden. "Ich glaube absichtlich, denn so doof kann niemand sein. Und wenn es aus Naivität geschah, sollte man sich künftig besser auch aus der Politik heraushalten."

Facebook Twitter Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Kurt Beck: CDU hat nichts gelernt"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Kurt Beck: CDU hat nichts gelernt"
vorhanden.