Kulturstaatsministerin Grütters verurteilt "antiisraelische Hetze"

Politik Israel Musik


Kulturstaatsministerin Grütters verurteilt "antiisraelische Hetze"

30.08.2017 - 13:28 Uhr

Kulturstaatsministerin Grütters verurteilt antiisraelische Hetze Kulturstaatsministerin Grütters verurteilt "antiisraelische Hetze" Politik
über dts Nachrichtenagentur

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) hat ihre Kritik am Boykott des Pop-Kultur-Festivals in Berlin verschärft: "Ich finde es unerträglich, dass antiisraelische Hetze erst Künstler aus arabischen, dann auch aus europäischen Ländern veranlasst hat, ihre Auftritte bei uns abzusagen", erklärte die Ministerin in der aktuellen Ausgabe der "Zeit". Die Haltung von acht Bands, die einem pro-palästinensischen Boykottaufruf folgten, sei "inakzeptabel". Es sei nicht zu dulden, "wenn unterm Deckmantel der Israelkritik antisemitische und antizionistische Ideen verbreitet werden".

Grütters hatte das Berliner Festival mit 500.000 Euro aus dem Bundeshaushalt unterstützt. Der Anlass des Boykotts, ein Reisekostenzuschuss der israelischen Botschaft von 500 Euro, sei "lächerlich". Als "fatal" kritisierte Grütters, dass alle arabischen Gäste des Festivals kurzfristig absagten und "es offenbar nicht mehr wagen", sich dem Aufruf der Anti-Israel-Initiative BDS "zu widersetzen". Aber: "Noch fataler ist es, wenn Briten oder Finnen solch einem Boykott folgen." Diese Freiheit, sich "den Israelfeinden zu verweigern", werde nur im Westen garantiert.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Kulturstaatsministerin Grütters verurteilt "antiisraelische Hetze""

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von moses1972
30.08.2017 21:49 Uhr

Antisraelische Hetze ist niergens angebracht. Man kann ein Land kritisieren, ja, aber Hetze ist nirgens angebracht. Ich bin auch kein Freund der israelischen Politik.

Kommentar von Freddie32
30.08.2017 15:49 Uhr

Nun ja Meinungsfreiheit darf aber gelten und es ist jedem Künstler selbst überlassen was er tut,hetze ist nie gut und verurteile ich zu tiefst aber hinsichtlich israel bemerkt man doch das nichts wirklich garnichts kritisiert werden darf.