Kriegstag 57: Wenige Menschen aus Mariupol evakuiert

Politik Ukraine Russland Militär


Kriegstag 57: Wenige Menschen aus Mariupol evakuiert

21.04.2022 - 05:47 Uhr

Kriegstag 57: Wenige Menschen aus Mariupol evakuiert Kriegstag 57: Wenige Menschen aus Mariupol evakuiert Politik
über dts Nachrichtenagentur

Aus der hart umkämpften Stadt Mariupol sind nach ukrainischen Angaben einige Zivilisten evakuiert worden. Es seien aber weniger gewesen als erhofft, hieß es aus Kiew. In den letzten Tagen waren Vereinbarungen für einen möglichen Flüchtlingskorridor immer wieder gescheitert.

Die Ukraine bot an, Verhandlungen direkt in Mariupol zu führen, um das Leben der dort Festsitzenden zu retten. Die Weltbank warnte indes vor einer weltweiten "menschlichen Katastrophe" im Zusammenhang mit Nahrungsmittelengpässen als Folge des Krieges. Steigende Lebensmittelpreise trieben Millionen Menschen in Armut und "schlechtere Ernährung", hieß es.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Kriegstag 57: Wenige Menschen aus Mariupol evakuiert"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Kriegstag 57: Wenige Menschen aus Mariupol evakuiert"
vorhanden.