Kommunen fordern "Augenmaß" in Ankerzentren-Debatte

Politik Asyl Integration


Kommunen fordern "Augenmaß" in Ankerzentren-Debatte

26.05.2018 - 09:16 Uhr

Kommunen fordern Augenmaß in Ankerzentren-Debatte Kommunen fordern "Augenmaß" in Ankerzentren-Debatte Politik
über dts Nachrichtenagentur

Der Deutsche Städtetag hat im Streit über die geplanten Ankerzentren für Flüchtlinge "Lösungen nach Augenmaß" gefordert. "Wir unterstützen das Vorhaben des Bundes, mit Ankerzentren die Asylverfahren effizienter zu gestalten", sagte Hauptgeschäftsführer Helmut Dedy der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstagsausgabe). Den Kommunen könnten dann vor allem anerkannte Flüchtlinge und Menschen mit guter Bleibeperspektive zugewiesen werden.

"Allerdings sollten die Einrichtungen keine Massenunterkünfte werden, die die betroffenen Städte überfordern", mahnte Dedy. Die Zentren müssten sich in die Städte einfügen können.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Kommunen fordern "Augenmaß" in Ankerzentren-Debatte"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Kommunen fordern "Augenmaß" in Ankerzentren-Debatte"
vorhanden.