KMK-Präsident: Lehrer auf den Stand ihrer Schüler bringen

Politik Bildung Computer


KMK-Präsident: Lehrer auf den Stand ihrer Schüler bringen

19.05.2018 - 05:00 Uhr

KMK-Präsident: Lehrer auf den Stand ihrer Schüler bringen KMK-Präsident: Lehrer auf den Stand ihrer Schüler bringen Politik
über dts Nachrichtenagentur

Der Präsident der Kultusministerkonferenz (KMK), Helmut Holter (Linke), fordert, aus dem Digitalpaket des Bundes für die Schulen auch Qualifizierungen von Lehrern zu finanzieren. "Es geht zum einen um die technischen Voraussetzungen – also Geräte, Anbindung, Netzwerke. Für wichtiger halte ich es, Lehrer beim Digitalwissen mindestens auf den Stand ihrer Schüler zu bringen", sagte Holter, der Bildungsminister in Thüringen ist, dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" .

Schüler wiederum sollten schon sehr früh lernen, im Netz zwischen Fakten, Meinungen und Fake News zu unterscheiden, forderte Holter. "Es gibt zwei Wege: Ein eigenes Schulfach, in dem Medienkompetenz gelehrt wird oder das Thema spielt in allen Fächern eine Rolle. So oder so: Datenschutz und allgemeine Medienkompetenz werden immer wichtiger - und beginnen übrigens schon in der Kita." Holter plädiert dafür, schon in der Vor- und Grundschule darauf zu achten, analoge und digitale Welt zu verzahnen. "Die Kinder sollten noch eine eigene Handschrift lernen, mit Büchern umgehen und mit den Händen basteln können. Auf der anderen Seite sind smarte Geräte Teil ihrer Lebenswirklichkeit, mit der sie auch sicher umgehen sollten. Ich finde, auf die Dosis kommt es an."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "KMK-Präsident: Lehrer auf den Stand ihrer Schüler bringen"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
19.05.2018 10:15 Uhr

Klar, wenn Schulen immer mehr und mehr digitalisieren, dann sollten die Lehrer auch mit der Technik umgehen können und nicht von Schülern "vorgeführt" werden können.