Kinderhilfswerk-Präsident: Kinderrechte gehören ins Grundgesetz

Politik Gesellschaft Familien


Kinderhilfswerk-Präsident: Kinderrechte gehören ins Grundgesetz

13.12.2017 - 13:25 Uhr

Kinderhilfswerk-Präsident: Kinderrechte gehören ins Grundgesetz Kinderhilfswerk-Präsident: Kinderrechte gehören ins Grundgesetz Politik
über dts Nachrichtenagentur

Der Präsident des Deutschen Kinderhilfswerks, Thomas Krüger, hat die Aufnahme von Kinderrechten ins deutsche Grundgesetz gefordert. "Kinder sind keine kleinen Erwachsenen", sagte der Kinderhilfswerk-Präsident der Wochenzeitung "Die Zeit". Kinder "brauchen über die allgemeinen Grundrechte hinaus besondere Rechte", sagte Krüger, der auch Präsident der Bundeszentrale für Politische Bildung ist.

So sollten die Kinderrechte auf Förderung, Schutz und Beteiligung sowie der Vorrang des Kindeswohls bei allem staatlichen Handeln im Grundgesetz festgeschrieben werden. Damit würden Eltern bessere Möglichkeiten erhalten, die Rechte ihrer Kinder gegenüber staatlichen Einrichtungen durchzusetzen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Kinderhilfswerk-Präsident: Kinderrechte gehören ins Grundgesetz"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
14.12.2017 06:02 Uhr

Dieser Vorschlag an sich ist schon gut, nur bezweifle ich,d as es wirklich den erhofften Erfolg bringen wird.

Es wird dann auch weiterhin nicht einfach Rechte durchzusetzen und zudedm müssen die Eltern erst einmal etwas durchsetzen wollen. bzw. sich die Strapazen des Kämpfens für das Kinderwohl stellen.