Kim und Moon sprechen zwei Stunden - Charmeoffensive aus dem Norden

Politik Nordkorea Südkorea Weltpolitik


Kim und Moon sprechen zwei Stunden - Charmeoffensive aus dem Norden

27.04.2018 - 07:17 Uhr

Kim und Moon sprechen zwei Stunden - Charmeoffensive aus dem Norden Kim und Moon sprechen zwei Stunden - Charmeoffensive aus dem Norden Politik
über dts Nachrichtenagentur

Das Spitzengespräch zwischen Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un und Südkoreas Präsident Moon Jae-in am Freitag hat rund zwei Stunden gedauert. Die beiden Staatschefs waren im Grenzort Panmunjeom zusammengekommen. Die beiden Länder sollten "Geschichte schreiben" sagte Kim zu Beginn des Gesprächs, es solle über Frieden, Wohlstand und die Nord-Süd-Beziehungen gesprochen werden.

In einer historischen Geste überschritten Kim und Moon Hand in Hand einen Grenzstein - jeweils mit einem strahlenden Lächeln im Gesicht. Kritisch wurde in südkoreanischen Medien bemerkt, dass Kim trotz der Charmeoffensive eine hohe Autorität ausstrahlte. "Für das heimische Publikum könnte Kim versucht haben, zu betonen, dass er ein Führer ist, der stark und fähig genug ist, es mit dem Präsidenten der viertgrößten Wirtschaft Asiens aufzunehmen", zitierte die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap einen Politikwissenschaftler.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Kim und Moon sprechen zwei Stunden - Charmeoffensive aus dem Norden"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Kim und Moon sprechen zwei Stunden - Charmeoffensive aus dem Norden"
vorhanden.