Kauder fordert rasche Einrichtung von "Anker-Zentren"

Politik Asyl


Kauder fordert rasche Einrichtung von "Anker-Zentren"

16.03.2018 - 00:43 Uhr

Kauder fordert rasche Einrichtung von Anker-Zentren Kauder fordert rasche Einrichtung von "Anker-Zentren" Politik
über dts Nachrichtenagentur

Der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder, dringt auf eine rasche Umsetzung der im Koalitionsvertrag vereinbarten Pläne zu Migration und der Einführung so genannter Anker-Zentren. Dem Nachrichtenmagazin Focus sagte Kauder: "Horst Seehofer hat einen Masterplan angekündigt, wie Abschiebungen zusammen mit den Ländern schneller und konsequenter durchgesetzt werden können. Hilfreich wäre es, wenn die Asylbewerber nicht mehr auf die Länder und Kommunen verteilt würden, sondern bis zum Abschluss ihres Verfahrens in bestimmten Einrichtungen verbleiben würden."

Von diesen so genannten Anker-Zentren aus könnten sie leichter wieder zurückgebracht werden, wenn sie keine Anerkennung als Asylbewerber erhalten, betonte Kauder. Wo diese Zentren entstehen sollen, ließ Kauder offen: "Aber sie müssen kommen." Der Fraktionschef zeigte sich zuversichtlich, dass die SPD die Vorhaben mittrage. "Ein Staat muss das Recht durchsetzen, ansonsten verliert er den Respekt seiner Bürger - das wird auch zunehmend in der SPD so gesehen", sagte Kauder gegenüber Focus. Die neue Familienministerin der SPD, Franziska Giffey, sei ja Bezirksbürgermeisterin von Berlin-Neukölln gewesen, betonte Kauder. Sie habe "ganz klar gesagt, dass man einen starken Staat braucht, um die kriminellen, ausländischen Clans bekämpfen zu können."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Kauder fordert rasche Einrichtung von "Anker-Zentren""

Insgesamt 3 Kommentare vorhanden


Kommentar von GoldSaver
16.03.2018 20:23 Uhr

Schlecht ist die Idee nicht, aber noch besser wäre es, wenn viele Menschen bereits "aussortiert" würden, bevor sie ins Land kommen. Ist ja für die Betroffenen auch nicht toll, wieder zu gehen, wenn man eine Weile hier in Deutschland war.

Kommentar von Kneipenchef
16.03.2018 11:42 Uhr

Da wird ausser den großen Worten leider sonst nicht viel geschehen. Sobald da etwas entstehen sollte schreien die Grünen gleich wieder nach Menschenrechten. Die Rechte der Deutschen auf Sicherheit sind denen egal.

Kommentar von Eckhard
16.03.2018 07:29 Uhr

Generell guter Gedanke, aber leider hapert es mal wieder an der Umsetzung. Unsere Regierung reagiert zu langsam und daher ziehen sich solche Verfahren zu sehr in die Länge.