Kampf ums Geld: Von der Leyen schreibt Brief an Abgeordnete

Politik Militär


Kampf ums Geld: Von der Leyen schreibt Brief an Abgeordnete

07.05.2018 - 00:00 Uhr

Kampf ums Geld: Von der Leyen schreibt Brief an Abgeordnete Kampf ums Geld: Von der Leyen schreibt Brief an Abgeordnete Politik
über dts Nachrichtenagentur

Im Ringen um mehr Geld für ihr Ressort setzt Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) mit einem Brief an die Verteidigungs- und Haushaltspolitiker der Koalition unter Druck. Hintergrund sind die erwarteten Überschüsse bei der anstehenden Steuerschätzung, deren Ergebnisse am Mittwoch veröffentlicht werden. "Bild" und "Handelsblatt" schreiben, dass die Steuerexperten einen Überschuss von rund 60 Milliarden Euro für die kommenden vier Jahre voraussagen.

Von den 8 bis 10 Milliarden Euro, die davon auf den Bund entfallen, will von der Leyen eine deutliche Aufstockung ihres Budgets finanzieren. Der jetzige Etat decke "nicht einmal ein Viertel des bestehenden Bedarfes ab", heißt es in ihrem Brief, aus dem "Bild" (Montagausgabe) zitiert. Es seien "weitere deutliche Erhöhungen der Verteidigungsausgaben notwendig". Ansonsten - so die Botschaft - sind die "Trendwenden" beim Personal und Material in Gefahr. Grünen-Verteidigungsexperte Tobias Lindner findet, von der Leyen wälzt Konflikte innerhalb der Regierung nun auf das Parlament ab.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Kampf ums Geld: Von der Leyen schreibt Brief an Abgeordnete"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
07.05.2018 11:02 Uhr

WoW, so schnell will jeder etwas vom Kuchen abhaben. ES IST DOCH IMMER DASSELBE; WENN ES UMS gELD GEHT; SIND alle immer ganz fix und dabei ist der üBERSCHUSS JA NOCH NICHT EINMAL da, sondern wurde nur geschätzt.