Jerusalems Großmufti kritisiert Israels Umgang mit dem Tempelberg

Politik Palästina Israel Religion Proteste


Jerusalems Großmufti kritisiert Israels Umgang mit dem Tempelberg

15.08.2017 - 04:00 Uhr

Jerusalems Großmufti kritisiert Israels Umgang mit dem Tempelberg Jerusalems Großmufti kritisiert Israels Umgang mit dem Tempelberg Politik
über dts Nachrichtenagentur

Jerusalems Großmufti Muhammad Hussein hat Israels Umgang mit dem Tempelberg scharf kritisiert. "Wir fordern, dass alle heiligen Orte, nicht nur die der Muslime, respektiert werden und dass heilige Stätten nicht in militärische Operationen einbezogen werden", sagte Hussein der "Welt" (Dienstagsausgabe). "Dazu passt aber nicht, dass die Besucher der Al-Aksa-Moschee, die in den Morgenstunden hineinkommen, vor allem israelische Siedler, von einer großen Zahl bewaffneter Soldaten begleitet werden."

Großmufti Hussein bezeichnete es als "inakzeptabel", an einem heiligen Ort die Präsenz Bewaffneter ertragen zu müssen. Auch nach der jüngsten Krise auf dem Tempelberg will er bei der Nutzung der Al-Aksa-Moschee keine Zugeständnisse machen. "Sie ist eine heilige Stätte für alle Muslime - und nur für Muslime allein", sagte Hussein der Zeitung. "Alle Muslime bestehen darauf, dass die Al-Aksa-Moschee nur für Muslime ist", so Hussein. "Allah selbst hat der Moschee diesen Namen gegeben. Nur Muslime haben Anrecht auf diesen Ort, und wir werden es mit niemandem teilen."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Jerusalems Großmufti kritisiert Israels Umgang mit dem Tempelberg"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von moonraker2005
15.08.2017 17:59 Uhr

Israel tut so als ob sie selber bestimmen könnten was mit dem tempelberg ist. Ich finde der Tempelberg gehöhrt beiden, Palestinensern und den Israelis.