Ischinger findet Trumps Kriminalitätsstatistik-Tweets "dreist"

Politik Justiz Asyl


Ischinger findet Trumps Kriminalitätsstatistik-Tweets "dreist"

21.06.2018 - 00:00 Uhr

Ischinger findet Trumps Kriminalitätsstatistik-Tweets dreist Ischinger findet Trumps Kriminalitätsstatistik-Tweets "dreist" Politik
über dts Nachrichtenagentur

Der ehemalige deutsche Botschafter in den USA, Wolfgang Ischinger, hat Trumps falsche Zahlen aus der deutschen Kriminalitätsstatistik als "dreist" bezeichnet. Trump mache vor allem aus innenpolitischen Gründen Stimmung gegen die deutsche Regierung, sagte Ischinger der "Bild" (Donnerstagsausgabe). "Seine Abschreckungspolitik an der mexikanischen Grenze mit der Trennung von Kindern und Eltern entsetzt ja auch viele US-Bürger und er will zeigen, dass Einwanderung zu Kriminalität führt, egal wo. Klassischer Populismus."

Der neuen deutschen Botschafterin in Washington, Emily Haber, riet Ischinger ebenfalls zur Ruhe, wenn Trump ihr am Freitag das Agreement überreicht. Man müsse ein solches erstes Gespräch als Botschafterin nutzen, um eine möglichst gute Basis für ein Vertrauensverhältnis zu schaffen, so Ischinger. Das sei so schon schwierig genug mit diesem Präsidenten. "Vielleicht kann sie am Rande die aktuelle deutsche Kriminalstatistik, als Geschenk verpackt, überreichen?", schlug Ischinger vor.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Ischinger findet Trumps Kriminalitätsstatistik-Tweets "dreist""

Es sind noch keine Kommentare zu
"Ischinger findet Trumps Kriminalitätsstatistik-Tweets "dreist""
vorhanden.