Iran-Konflikt: Großbritannien schließt sich maritimer US-Mission an

Politik Großbritannien Weltpolitik


Iran-Konflikt: Großbritannien schließt sich maritimer US-Mission an

05.08.2019 - 18:43 Uhr

Iran-Konflikt: Großbritannien schließt sich maritimer US-Mission an Iran-Konflikt: Großbritannien schließt sich maritimer US-Mission an Politik
über dts Nachrichtenagentur

Das britische Verteidigungsministerium hat übereinstimmenden Medienberichten zufolge am Montag angekündigt, an der von den USA geführten Sicherheitsmission in der Straße von Hormus mit eigenen Schiffen der Royal Navy teilzunehmen. Bei der Mission sollen die Routen der Handelsschiffe im Persischen Golf geschützt werden. Der Iran hatte in den vergangenen Wochen immer wieder ausländische Handelsschiffe auf der wichtigen Wirtschaftsroute festgesetzt.

Eine deutsche Beteiligung an der US-geführten Mission hatte Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) dagegen abgelehnt: "An der von den USA vorgestellten und geplanten Seemission wird sich die Bundesregierung nicht beteiligen", sagte Maas am vergangenen Mittwoch in Warschau. Die Bundesregierung halte die US-Strategie des "maximalen Drucks" auf den Iran für falsch, so der Außenminister.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Iran-Konflikt: Großbritannien schließt sich maritimer US-Mission an"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Iran-Konflikt: Großbritannien schließt sich maritimer US-Mission an"
vorhanden.