INSA: Union und SPD verlieren

Politik Wahlen


INSA: Union und SPD verlieren

10.04.2018 - 00:00 Uhr

INSA: Union und SPD verlieren INSA: Union und SPD verlieren Politik
über dts Nachrichtenagentur

Union und SPD lassen laut INSA wieder etwas in der Zustimmung nach. Im aktuellen "Meinungstrend", der für die "Bild" erhoben wird, verlieren CDU/CSU (31,5 Prozent) und SPD (17,5 Prozent) je einen halben Prozentpunkt. Die FDP (9 Prozent) verliert einen ganzen Punkt.

Die AfD (15,5 Prozent) gewinnt einen halben, die Grünen (11,5 Prozent) eineinhalb Punkte hinzu. Die Linke (12 Prozent) hält ihr Ergebnis aus der Vorwoche. Sonstige Parteien kommen erneut auf 3 Prozent. Die GroKo aus CDU/CSU und SPD hätte mit zusammen 49 Prozent eine parlamentarische Mehrheit. Ein Jamaika-Bündnis aus CDU/CSU, FDP und Grünen wäre drei Prozentpunkt stärker und käme auf zusammen 52 Prozent. INSA-Chef Hermann Binkert: "Die Regierungsparteien schwächeln weiter. Alle Oppositionsparteien, außer der FDP, sind deutlich stärker als bei der letzten Bundestagswahl." Für den INSA-Meinungstrend im Auftrag von "Bild" wurden vom 6. bis zum 9. April 2018 insgesamt 2.048 Bürger befragt.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "INSA: Union und SPD verlieren"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von giselle1506
11.04.2018 02:45 Uhr

Bei den derzeitigen dominierenden Uneinigkeiten ist das kein Wunder. Irgendwie sollten die Regierungsparteien mal ein gescheites Mittelmaß finden.