INSA-Umfrage: Union gewinnt, SPD verliert

Politik Wahlen


INSA-Umfrage: Union gewinnt, SPD verliert

22.08.2017 - 00:00 Uhr

INSA-Umfrage: Union gewinnt, SPD verliert INSA-Umfrage: Union gewinnt, SPD verliert Politik
über dts Nachrichtenagentur

Im aktuellen INSA-Meinungstrend für "Bild" gewinnen CDU/CSU (38 Prozent) einen Punkt hinzu, die SPD (24 Prozent) verliert einen Punkt. Linke (9 Prozent), Grüne (7 Prozent), FDP (9 Prozent) und AfD (10 Prozent) halten ihre Ergebnisse aus der Vorwoche. Für sonstige Parteien stimmen erneut 3 Prozent der Wähler.

Union und SPD trennen 14 Prozentpunkte. Eine Große Koalition aus CDU/CSU und SPD kommt - wie in der Vorwoche - zusammen auf 62 Prozent. Eine deutliche Mehrheit gibt es auch für ein Jamaika-Bündnis aus CDU/CSU, FDP und Grünen mit zusammen 54 Prozent. Alle Bündnisoptionen unter Führung der SPD scheitern: Rot-Rot-Grün oder eine Ampel-Koalition (SPD, FDP, Grüne) kommen jeweils nur auf 40 Prozent. Selbst Zweier-Bündnisse der Union mit den Grünen (zusammen 45 Prozent) oder der Union mit der FDP (zusammen 47 Prozent) sind deutlich stärker als die Dreier-Bündnisoptionen der SPD. INSA-Chef Hermann Binkert: "Es gibt nichts, was darauf hindeutet, dass die SPD die Union überholen oder in einem Bündnis führender Partner sein könnte. Wenn die SPD nicht wieder in eine GroKo einsteigen will, kann sie sich auf die Opposition vorbereiten." Für den INSA-Meinungstrend im Auftrag von "Bild" wurden vom 18. bis zum 21. August 2017 insgesamt 2.036 Bürger befragt.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "INSA-Umfrage: Union gewinnt, SPD verliert"

Insgesamt 4 Kommentare vorhanden


Kommentar von Freddie32
24.08.2017 15:14 Uhr

Das war bis jetzt so zu erwarten,leider ist es immer ein kampf nur zwischen spd und union,wobei die union das rennen wohl wieder machen wird.
ich würde mir mal mehr Mut von den menschen hier wünschen auch mal andere wege zu gehen.

Kommentar von Senator67
22.08.2017 22:59 Uhr

Heute rauf und morgen runter... das einzige was zählt ist das Ergebnis am Wahltag. Daher interessieren mich solche Meldungen eher wenig.

Kommentar von skazchan
22.08.2017 11:20 Uhr

Das Merkel und ihre Partei immer noch so gut bei den Wählern ankommt ist mir ein Rätsel. Die Frau hat in ihren 8 langen Jahren Regentzeit kaum positives für Deutschland bewirkt. Mit einer Krise nach der anderen haben wir zu kämpfen, dank ihrer verfehlten Politik

Kommentar von Eckhard
22.08.2017 07:22 Uhr

Neue Woche, neue Umfrage, neue Hochrechnung, neue Meinung, aber immer noch die selben Parteien. Reine Geldverschwendung. Nach der Wahl sind sich ja doch alle Parteien wieder einig.