INSA-Umfrage: Union gewinnt - SPD verliert

Politik Wahlen


INSA-Umfrage: Union gewinnt - SPD verliert

27.03.2018 - 08:52 Uhr

INSA-Umfrage: Union gewinnt - SPD verliert INSA-Umfrage: Union gewinnt - SPD verliert Politik
über dts Nachrichtenagentur

Union und SPD bleiben in der aktuellen Sonntagsfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA unter 50 Prozent. Im INSA-Meinungstrend für die "Bild" verbessern sich CDU/CSU (32,5 Prozent) um einen halben Punkt, die SPD (17 Prozent) muss einen halben Punkt abgeben. AfD (15 Prozent), FDP (zehn Prozent), Linke (zwölf Prozent) und Grüne (10,5 Prozent) halten ihre Werte aus der Vorwoche.

Auch die sonstigen Parteien bleiben bei drei Prozent. Eine Große Koalition aus CDU/CSU und SPD kommt weiterhin auf 49,5 Prozent und damit auf eine parlamentarische Mehrheit. Mit zusammen 52,5 Prozent hätte auch ein Jamaika-Bündnis aus Union, FDP und Grünen eine Mehrheit. "Die Schnittmenge zwischen der Wählerschaft von Union und SPD ist größer geworden. Das geht eher zulasten der SPD", sagte INSA-Chef Hermann Binkert. Für den INSA-Meinungstrend wurden vom 23. bis zum 26. März 2018 insgesamt 2.051 Bürger befragt.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "INSA-Umfrage: Union gewinnt - SPD verliert"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von PurpleColumbine
28.03.2018 07:56 Uhr

Verständlich. Obwohl ich Sozialdemokrat bin, kann ich diese SPD in der heutigen Form nicht mehr leiden. Aber die CDU kann ich auch nicht wählen. Nur etwas für die Reichen.