Innogy-Manager nach Säure-Anschlag aus Klinik entlassen

Wirtschaft Polizeimeldung


Innogy-Manager nach Säure-Anschlag aus Klinik entlassen

30.03.2018 - 11:12 Uhr

Innogy-Manager nach Säure-Anschlag aus Klinik entlassen Innogy-Manager nach Säure-Anschlag aus Klinik entlassen Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

Der Innogy-Manager, der Anfang März Opfer eines Säure-Anschlags in Haan bei Düsseldorf geworden war, ist mittlerweile aus dem Krankenhaus entlassen worden. Das teilten die zuständige Staatsanwaltschaft Wuppertal und die Polizei Düsseldorf am Karfreitag mit. Die Ermittler der Mordkommission mit dem Namen "Säure" werteten derzeit noch umfangreiches Videomaterial aus und klärten weitere Spuren ab, hieß es.

Aus einigen Hinweisen hätten sich in den vergangenen Tagen neue Ermittlungsansätze ergeben. Deren Aufarbeitung sei noch nicht abgeschlossen, so Staatsanwaltschaft und Polizei. "Ob diese möglicherweise zur Aufklärung der Tat führen, ist derzeit offen." Der Mann war in der Nähe seines Wohnhauses von zwei Unbekannten überfallen worden, die ihm Säure ins Gesicht schütteten. Er erlitt schwerste Verätzungen. Die Ermittler suchen weiterhin nach Zeugen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Innogy-Manager nach Säure-Anschlag aus Klinik entlassen"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von Spongebob
30.03.2018 14:36 Uhr

Das ist ja grauenhaft. Von der Schreckenstat hatte ich nichts mit bekommen. Umso schöner zu lesen, dass er entlassen werden kann. Möge die Polizei herausfinden was und wer dahinter gesteckt hat.