Innenminister gegen WM-Boykott Russlands

Politik Fußball-WM Russland


Innenminister gegen WM-Boykott Russlands

16.03.2018 - 00:46 Uhr

Innenminister gegen WM-Boykott Russlands Innenminister gegen WM-Boykott Russlands Politik
über dts Nachrichtenagentur

Trotz des Vorgehens Russlands im Syrien-Konflikt und nach den Gift-Attacken von London hat sich der neue Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) gegen politisch motivierten Boykott der Fußball-WM in Russland ausgesprochen. Im Gespräch mit "Bild" (Freitag) sagte Seehofer: "Politische Probleme muss die Politik lösen und nicht der Sport." Als Bundesinnenminister gilt Seehofer gleichzeitig auch als sogenannter "Sportminister".

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Innenminister gegen WM-Boykott Russlands"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von Eckhard
16.03.2018 07:31 Uhr

Ich bin auch gegen einen WM-Boykott. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun und da würden doch nur die Sportler bestraft, die nun mal ganz und gar nichts damit zu tun haben.