ICE-Strecke Berlin-München überlaufen - Mehr Züge erst im Dezember

Wirtschaft THÜ Zugverkehr


ICE-Strecke Berlin-München überlaufen - Mehr Züge erst im Dezember

27.03.2018 - 16:53 Uhr

ICE-Strecke Berlin-München überlaufen - Mehr Züge erst im Dezember ICE-Strecke Berlin-München überlaufen - Mehr Züge erst im Dezember Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

Nach dem chaotischen Start der neuen Schnellfahrstrecke Berlin–München im Dezember hat die Nachfrage kräftig angezogen - zusätzliche Sprinter-Verbindungen wird es aber erst Ende 2018 geben. "Ab dem Fahrplanwechsel" will die Bahn täglich zwei weitere ICE-Sprinter zwischen Berlin und München fahren lassen, also dann insgesamt fünf, hieß es in einer Mitteilung. Gemeint sei damit allerdings der Fahrplanwechsel im Dezember und nicht der im Sommer, bestätigte eine Bahn-Sprecherin am Dienstag in Berlin der dts Nachrichtenagentur.

Über eine Million Fahrgäste waren in den ersten 100 Tagen auf der neuen Verbindung unterwegs, mehr als doppelt so viele wie im Vorjahreszeitraum zwischen München und Berlin. Täglich verkauft die Bahn nach eigenen Angaben über 11.000 Fahrkarten, oft sind die Züge überfüllt. Die Pünktlichkeit der Züge auf der neuen Strecke liege aber über dem bundesweiten Durchschnitt, hieß es. Die Sprinter halten unterwegs nur in Halle (Saale), Erfurt und Nürnberg und brauchen zwischen Berlin und München nur noch knapp unter vier Stunden - wenn sie pünktlich kommen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "ICE-Strecke Berlin-München überlaufen - Mehr Züge erst im Dezember"

Es sind noch keine Kommentare zu
"ICE-Strecke Berlin-München überlaufen - Mehr Züge erst im Dezember"
vorhanden.