Hofreiter wirft Regierung "Kapitulation vor der schmutzigen Luft" vor

Politik Straßenverkehr Umweltschutz Justiz


Hofreiter wirft Regierung "Kapitulation vor der schmutzigen Luft" vor

27.02.2018 - 07:47 Uhr

Hofreiter wirft Regierung Kapitulation vor der schmutzigen Luft vor Hofreiter wirft Regierung "Kapitulation vor der schmutzigen Luft" vor Politik
über dts Nachrichtenagentur

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat der Bundesregierung vor dem Diesel-Urteil am heutigen Dienstag "Kapitulation vor der schmutzigen Luft" vorgeworfen. "Jahrelang hat die Bundesregierung null Komma nichts für saubere Luft in den Städten getan. Sie agiert ziellos, planlos, mutlos", sagte Hofreiter der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Dienstagsausgabe).

Es gehe aufs Konto "dieser untätigen Bundesregierung", dass das Thema jetzt vor Gericht gelandet sei. Statt endlich wirksame Maßnahmen für saubere Luft zu ergreifen, bereite die Regierung offenbar schon eine Rechtsgrundlage für Fahrverbote auf Kosten der Autofahrer vor. Der Grünen-Politiker forderte die Große Koalition auf, eine Verkehrswende einzuleiten. Als ersten Schritt im Kampf gegen dreckige Luft müsse die Bundesregierung endlich die Nachrüstung für Diesel-Pkw auf Kosten der Autoindustrie voranbringen und die Blaue Plakette einführen. Als zweiter Schritt sei dringend eine Nahverkehrs-Offensive nötig.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Hofreiter wirft Regierung "Kapitulation vor der schmutzigen Luft" vor"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Hofreiter wirft Regierung "Kapitulation vor der schmutzigen Luft" vor"
vorhanden.