Hofreiter ruft Regierung gegenüber Automobilindustrie zum Handeln auf

Wirtschaft Arbeitsmarkt Unternehmen


Hofreiter ruft Regierung gegenüber Automobilindustrie zum Handeln auf

25.07.2017 - 01:00 Uhr

Hofreiter ruft Regierung gegenüber Automobilindustrie zum Handeln auf Hofreiter ruft Regierung gegenüber Automobilindustrie zum Handeln auf Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

Der Vorsitzende der grünen Bundestagsfraktion, Anton Hofreiter, hat die Bundesregierung angesichts des sich ausweitenden Skandals in der Automobilindustrie zum Handeln aufgefordert. "Die Skandale der Autoindustrie sind auch politische Skandale", sagte er der "Frankfurter Rundschau" (Dienstagsausgabe). "Sie gehen nicht zuletzt auf die Kappe der Bundeskanzlerin."

Angela Merkel habe "sich stets an die Seite der Bosse in der Autoindustrie gestellt und ihre schützende Hand über sie gehalten". Auch habe sie die Grenzwerte in Europa abgeschliffen, die Tricksereien geduldet und zu keinem Zeitpunkt Aufklärung und Transparenz "bei ihrem Vertuschungsminister Dobrindt eingefordert". Hofreiter erklärte, mit dieser Ignoranz gefährdeten die Kanzlerin und die gesamte Bundesregierung die Gesundheit der Menschen in den Städten, Umwelt und Klima und nicht zuletzt die Zukunft der deutschen Autoindustrie. "Wir brauchen eine Transparenzoffensive", erklärte er. "Aufklärung muss endlich zur Chefsache werden."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Hofreiter ruft Regierung gegenüber Automobilindustrie zum Handeln auf"

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von moses1972
25.07.2017 13:38 Uhr

Ich bin mal gespannt ob die Bundesregierung handelt. Unsere Kanzlerin hält sich ja ganz in dr Deckung. Man merkt garnicht das wir eine Kanzlerin haben, sehr schlecht.

Kommentar von GoldSaver
25.07.2017 05:10 Uhr

Klar, ist Angela Merkel in gewisser Weise mitschuldig.

Auch wenn sie vielleicht nicht direkt davon gewusst hat, hat sie indirekt dafür gesorgt, das es auch erst gar nicht bemerkt wird und das darf nicht sein.