Hofreiter: Merkel verrät in Flüchtlingsfrage eigene Werte

Politik Asyl Integration


Hofreiter: Merkel verrät in Flüchtlingsfrage eigene Werte

29.08.2017 - 14:06 Uhr

Hofreiter: Merkel verrät in Flüchtlingsfrage eigene Werte Hofreiter: Merkel verrät in Flüchtlingsfrage eigene Werte Politik
über dts Nachrichtenagentur

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nach dem Flüchtlingsgipfel am Montag in Paris Abschottung um jeden Preis und den Verrat humanitärer Werte vorgeworfen. "Schöne Worte über legale Fluchtwege können nicht darüber hinwegtäuschen: Das Ziel der Bemühungen ist die Flüchtlingsabwehr", sagte Hofreiter dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Mittwochsausgabe). Merkel, dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron und anderen schienen alle Mittel recht, um die Abschottung Europas voranzutreiben.

"Dafür werden Menschen schlimmsten Zuständen ausgesetzt - in Ländern mit Diktatoren, die jetzt zusätzlich mit Waffen und Geld unterstützt werden." Ein Land wie Libyen, "vom Bürgerkrieg zerrissen und für Flüchtlinge die Hölle auf Erden", könne nicht als Partner fungieren. "Grenzen dicht und Augen zu vor dem Leid der vielen Menschen, die sich etwa vor Gewalt, Krieg oder den Folgen des Klimawandels auf den Weg machen - das kann nicht die Lösung sein", so Hofreiter. "Angela Merkel verrät mit dieser Politik genau jene Werte, die sie 2015 noch verteidigte."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Hofreiter: Merkel verrät in Flüchtlingsfrage eigene Werte"

Insgesamt 5 Kommentare vorhanden


Kommentar von moses1972
29.08.2017 22:14 Uhr

Merkels Taten sind in der Flüchtlingsfrage andere als wie sie redet. Sie will doch in Wahrheit nuur Europa dicht machen und nur die reinhohlen die für uns von nutzen sind. Ich nenne das moderne Ausbeutung.

Kommentar von Senator67
29.08.2017 21:47 Uhr

Finde ich gut von Frau Merkel das sie sich darauf besinnt das wir uns absichern müssen. Herr Hofreiter kann ja gerne privat noch 20 Flüchtlinge aufnehmen wenn er solche Sprüche reißt.

Kommentar von moonraker2005
29.08.2017 21:39 Uhr

Merkel macht Wilkommenspolitik gegenüber den Flüchtlingen und hintenrum forciert sie die Abschottung Europas. Eine ganz schön miese Art der Volksverdummung.

Kommentar von skazchan
29.08.2017 18:22 Uhr

Ich wünschte er würde sich kritisch darüber äußern, wie wenig gegen Fluchtursachen gemacht wird. Jedenfalls hört man immer nur das Millionen Menschen auf der Flucht sind und Einwanderung ersuchen, aber nichts davon das man sich um die Stabilität jener Fluchtländer bemüht

Kommentar von Freddie32
29.08.2017 17:59 Uhr

Wie denkt er sich denn wie das weiter gehen soll,kein land schafft es binnen paar jahre Millionen an Millionen zu integrieren etc,das geht nicht und wird in chaos ändern.
mehr ist wichtig die fluchtursachen zu bekämpfen und in den Ländern zu helfen.