Hochrechnung: AfD wird in Sachsen stärkste Kraft

Politik Wahlen Livemeldung


Hochrechnung: AfD wird in Sachsen stärkste Kraft

24.09.2017 - 23:35 Uhr

Hochrechnung: AfD wird in Sachsen stärkste Kraft Hochrechnung: AfD wird in Sachsen stärkste Kraft Politik
über dts Nachrichtenagentur

In Sachsen ist die AfD bei der Bundestagswahl wahrscheinlich die stärkste Kraft geworden. Laut Hochrechnung von 23:30 Uhr kommt die AfD landesweit in Sachsen auf 27,3 Prozent, die CDU wird mit 27,1 Prozent nur zweitstärkste Partei. Die parteiintern zuletzt unter Druck geratene AfD-Chefin Frauke Petry holte zudem ihren Wahlkreis "Sächsische Schweiz – Osterzgebirge" direkt.

Bei der letzten sächsischen Landtagswahl im Jahr 2014 war die AfD mit landesweit 9,7 Prozent nur auf Rang vier gelandet. Die CDU bekam bei der Landtagswahl vor drei Jahren 39,4 Prozent, die Linken 18,9 Prozent und die SPD 12,4 Prozent.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Hochrechnung: AfD wird in Sachsen stärkste Kraft"

Insgesamt 3 Kommentare vorhanden


Kommentar von skazchan
26.09.2017 21:42 Uhr

Da Frauke Petry jetzt ausgestiegen ist, wird das die Sachenern sicher enttäuschen. In den Ost-Bundesländern ist die AfD wesentlich beliebter als West, dort haben die Menschen scheinbar ganz andere Probleme

Kommentar von pewi1965
25.09.2017 13:31 Uhr

Das war ja vorhersehbar bei den Tumulten in letzter Zeit in Sachsen, die sind ja sehr unzufrieden. Aber ob die Wahl der AFD die Lösung ist bezweifle ich stark.

Kommentar von Freddie32
24.09.2017 23:57 Uhr

In Sachsen wie fast schon erwartet die AFD wohl die stärkste Kraft mit den meisten Stimmen die sie dort bekommen konnte.
Einige Menschen sind eben unzufrieden und vielleicht ändert die Politik besonders die Altparteien in bestimmten gebieten ihre Einstellung.