Hendricks will Steuerprivileg für Dienstwagen an Emissionen koppeln

Politik Straßenverkehr Autoindustrie


Hendricks will Steuerprivileg für Dienstwagen an Emissionen koppeln

08.07.2017 - 11:06 Uhr

Hendricks will Steuerprivileg für Dienstwagen an Emissionen koppeln Hendricks will Steuerprivileg für Dienstwagen an Emissionen koppeln Politik
über dts Nachrichtenagentur

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) will die Steuerprivilegien für Dienstwagen an die Emissionen der Fahrzeuge koppeln. "Gerade angesichts der Dieselquote wäre es wünschenswert, wenn wir die hohen Steuervorteile für Dienstwagenfahrer stärker an ökologischen Kriterien ausrichten", sagte Hendricks der "Rheinischen Post" (Samstagsausgabe). "Das ist schon lange überfällig", sagte die Bundesumweltministerin.

Hintergrund ist die noch vergleichsweise hohe Dieselquote bei Geschäftswagen von rund 70 Prozent. Hendricks sprach sich außerdem dafür aus, die Steuerprivilegien für den Diesel abzuschaffen, wenn er sein Umweltversprechen nicht einhält. "Im Moment sieht es nicht danach aus", so Hendricks.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Hendricks will Steuerprivileg für Dienstwagen an Emissionen koppeln"

Insgesamt 3 Kommentare vorhanden


Kommentar von PurpleColumbine
08.07.2017 18:41 Uhr

Dienstwagen haben in der Regel die Besserverdienenden. Und da kommt erst heute jemand auf die Idee, die Steuervorteile zu ändern? Das wird meines Erachtens Zeit.

Kommentar von moonraker2005
08.07.2017 14:36 Uhr

Es ist längst überfällig das die Steuervorteile der dicken Dienstwagen so geändert werden, das die hohen Emissionswerte sich darin möglichst wiederspiegel.

Kommentar von GoldSaver
08.07.2017 11:45 Uhr

Dienstwagen haben ja schon Privilegien, da wäre es fair, diese zumindest an Umweltkriterien zu koppeln.

Die Diesel-Dienstwagen abzuschaffen, wenn er sein Versprechen nicht halten kann, sehe ich etwas fraglich.