Haseloff sieht sich durch Unionskompromiss bestätigt

Politik Asyl Parteien Integration


Haseloff sieht sich durch Unionskompromiss bestätigt

10.10.2017 - 15:05 Uhr

Haseloff sieht sich durch Unionskompromiss bestätigt Haseloff sieht sich durch Unionskompromiss bestätigt Politik
über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) sieht sich durch die Einigung zwischen CSU und CDU im Flüchtlingsstreit bestätigt. "Dass es objektiv zahlenmäßig eine Grenze für die erfolgreiche Integration von Geflüchteten gibt, habe ich schon vor zwei Jahren betont und ein entsprechender Passus ist auch in unserer Koalitionsvereinbarung zu finden", sagte Haseloff der "Mitteldeutschen Zeitung" (Mittwochsausgabe). Ein Problem für die anstehenden Koalitionsverhandlungen im Bund sieht Haseloff in der faktischen Festlegung auf eine maximal aufzunehmende Zahl von 200.000 Flüchtlingen bundesweit pro Jahr nicht.

"Was den Grünen in Sachsen-Anhalt möglich war, sollten auch die Grünen im Bund leisten können", so Haseloff weiter. Grundsätzlich sei gut, dass sich die Union auf ein "praktikables Konzept zur Aufnahme von Flüchtlingen" geeinigt habe. "Das erwarten die Menschen schließlich von uns", sagte Haseloff.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Haseloff sieht sich durch Unionskompromiss bestätigt"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von Freddie32
10.10.2017 16:20 Uhr

ich denke ähnlich nur mit einer Obergrenze kann man leider derzeit das alles gut und human regeln ansonsten wird man dem nicht Herr und kann nicht ausreichend und gut helfen.