Handelskonzern Otto: Sommer war schlecht fürs Geschäft

Wirtschaft Unternehmen


Handelskonzern Otto: Sommer war schlecht fürs Geschäft

26.09.2018 - 14:09 Uhr

Handelskonzern Otto: Sommer war schlecht fürs Geschäft Handelskonzern Otto: Sommer war schlecht fürs Geschäft Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

Die Hamburger Unternehmensgruppe Otto hat ihre jüngsten Wachstumsziele verfehlt. "Im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres, das im März beginnt, liegen wir leicht unter den Erwartungen. Der Umsatz wuchs nur um 3,3 Prozent. Das lag am extremen Sommerwetter in Zentraleuropa, das alle Händler getroffen hat", sagte der Vorstandsvorsitzende Alexander Birken der Wochenzeitung "Die Zeit".

Er bleibe aber optimistisch: "Wir glauben aber, dass wir auf das ganze Geschäftsjahr gerechnet die geplante Marke von mindestens fünf Prozent erreichen." Man gewinne Marktanteile im Handel, bei Finanzdienstleistungen und in der Logistik.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Handelskonzern Otto: Sommer war schlecht fürs Geschäft"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Handelskonzern Otto: Sommer war schlecht fürs Geschäft"
vorhanden.