Habeck: Niemand nimmt Autofahrern ihr Auto weg

Politik Autoindustrie Gesellschaft Straßenverkehr


Habeck: Niemand nimmt Autofahrern ihr Auto weg

04.09.2017 - 11:25 Uhr

Habeck: Niemand nimmt Autofahrern ihr Auto weg Habeck: Niemand nimmt Autofahrern ihr Auto weg Politik
über dts Nachrichtenagentur

Der Grünen-Politiker Robert Habeck hat die Debatte über die Zukunft des Diesels kritisiert. Die Debatte bewirke teils, "dass sich Fahrer angeprangert fühlen und Angst haben, man nimmt ihnen ihr Auto weg. Macht keiner", sagte Habeck der "Heilbronner Stimme" (Montagsausgabe).

"Die Industrie soll aber endlich ihre Produktionslinie ändern. Und zwar so, dass umweltverträgliche Autos für die Breite produziert werden, sodass nicht nur Reiche sie sich kaufen können." Er selbst halte einen Abschied vom Verbrennungsmotor für geboten, das von seiner Partei beschlossene Ausstiegsdatum allerdings nicht für unantastbar. "2030 ist ein gutes Ziel. Es wird sicher keiner streiten, wenn es schließlich 2032 wird. Wenn die Industrie bereits 2029 die Umstellung abgeschlossen hat, umso besser". Der politische Druck auf die Industrie sei notwendig, erklärte der Umweltminister von Schleswig-Holstein. "Wir müssen weg vom Verbrennungsmotor, wenn wir unsere Klimaschutzziele einhalten wollen. Wir können nicht still vor uns hinhoffen, dass die Industrie von allein die Zeichen der Zeit erkennt." Die Politik müsse den Ausstieg wollen und die Leitplanken setzen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Habeck: Niemand nimmt Autofahrern ihr Auto weg"

Insgesamt 6 Kommentare vorhanden


Kommentar von Eric17
04.09.2017 23:39 Uhr

Früher oder später wird ein emissionsfreies Auto auf den Markt kommen! Wer es herstellt, ist eine andere Frage. Wenn das emissionsfreie Auto nicht kommt, sehe ich schwarz für unsere Zukunft

Kommentar von stekup
04.09.2017 22:15 Uhr

Ein umweltverträgliches Auto für die Breite produzieren, dass sich nicht nur die Reichen kaufen können! Das sind sehr schöne Worte, leider glaubt das ehrlicherweise kein Mensch.

Kommentar von Senator67
04.09.2017 21:36 Uhr

Nee, das Auto bekommt man nicht weggenommen... man darf nur nicht mehr damit fahren. Wird Zeit das das ganze rumgeeiere aufhört und klare Fakten geschaffen werden.

Kommentar von Freddie32
04.09.2017 15:12 Uhr

Dann müssen die aussagen klarer definiert werden sodas die angst nicht vorhanden sein kann,das passierte aber nicht richtig und wenn dies wirklich passieren würde wäre das eine frechheit.

Kommentar von Freddie32
04.09.2017 15:11 Uhr

genau davor haben jedoch viele angst hinsichtlich des dieselverbots und da müssen ebssere und klarere aussagen und grenzen gezogen werden denn wenn es wirklich so wäre,wäre es eine frechheit.

Kommentar von Spongebob
04.09.2017 12:45 Uhr

SO viel auch über diese Thematik geredet wird. Irgendwie kann ich nicht glauben, dass man dieses Ziel 2030 wirklich von der Welt geschafft hat. Ich befürworte, dass politisch mehr Druck auf die Industrie ausgeübt werden muss. Weil es sonst wieder in Vergessenheit gerät. Und aus 2030 wird 2040.