Habeck nennt Asylstreit "symbolisch überladen"

Politik Asyl


Habeck nennt Asylstreit "symbolisch überladen"

05.07.2018 - 09:20 Uhr

Habeck nennt Asylstreit symbolisch überladen Habeck nennt Asylstreit "symbolisch überladen" Politik
über dts Nachrichtenagentur

Grünen-Chef Robert Habeck hat die Frage der Abweisung von in anderen EU-Ländern bereits registrierten Flüchtlingen als "symbolisch überladen" bezeichnet. "Dabei wollen viele Leute zu Recht wissen, wie bei der Flüchtlingspolitik Humanität und Ordnung zusammengehen", sagte Habeck der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Dienstagsausgabe). "Die konkreten und relevanten Fragen werden aber völlig ignoriert, wenn man sich so an einem Symbolpunkt hochzieht", kritisierte er.

"Ohne Integration riskieren wir Stabilität und Zusammenhalt. Aber darüber redet gerade ja keiner mehr." Der Vorsitzende der Grünen befürchtet: "Das Land driftet auseinander, die Mitte schwindet." Es müsse nun um die Dinge gehen, die das Land zusammenhalten: "Dafür braucht man eine Regierung, die Politik macht", sagte Habeck der Zeitung.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Habeck nennt Asylstreit "symbolisch überladen""

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
05.07.2018 19:26 Uhr

Ehrlich gesagt wir müssen das ganze Thema Flüchtlinge und Asylverfahren endlich mal in den Griff bekommmen, es gibt auch noch andere Probleme, jedenfalls gab es die ja auch vor den Flüchtlingen genug, aber hören tut man nix mehr.