Gr├╝nen-Fraktionschefin fordert Bahn-Vorstandsposten f├╝r eine Frau

Wirtschaft Unternehmen Zugverkehr


Gr├╝nen-Fraktionschefin fordert Bahn-Vorstandsposten f├╝r eine Frau

26.07.2017 - 08:33 Uhr

Gr├╝nen-Fraktionschefin fordert Bahn-Vorstandsposten f├╝r eine Frau Gr├╝nen-Fraktionschefin fordert Bahn-Vorstandsposten f├╝r eine Frau Wirtschaft
├╝ber dts Nachrichtenagentur

Gr├╝nen-Fraktionschefin Katrin G├Âring-Eckardt hat es als "Armutszeugnis" gewertet, dass die Bundesregierung als einziger Anteilseigner der Deutschen Bahn (DB) keinen Vorsto├č f├╝r eine Frau im Vorstand des Konzerns unternimmt. "So k├Ânnen Gro├čunternehmen auf Dauer nicht gef├╝hrt werden", sagte G├Âring-Eckardt der "Neuen Osnabr├╝cker Zeitung" (Mittwochsausgabe). Mit Blick auf die Vorstellung der DB-Halbjahresbilanz am heutigen Mittwoch appellierte die Gr├╝nen-Politikerin an Bahnchef Richard Lutz, sich wieder st├Ąrker auf die Erwartungen der Kunden zu konzentrieren.

"Ein Mobilpass, der in einer Karte beziehungsweise App alle Angebote der Bahn mit weiteren Verkehrstr├Ągern wie Bike- und Carsharing vernetzt, w├Ąre hier der richtige Ansatz", meinte die Vorsitzende der Gr├╝nen-Bundestagsfraktion. Sie forderte au├čerdem, mehr Geld in verl├Ąsslichen und attraktiven Personenverkehr zu investieren, "statt sich in Expansionsprojekten zu verzetteln". N├Âtig sei eine "Bahnoffensive" der Bundesregierung mit dem Ziel, "vor allem mehr Geld in das Netz zu stecken und die Digitalisierung voranzutreiben, zum Beispiel f├╝r die Vernetzung mit anderen Verkehrstr├Ągern", erkl├Ąrte G├Âring-Eckardt.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft k├Ânnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu k├Ânnen,
m├╝ssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Gr├╝nen-Fraktionschefin fordert Bahn-Vorstandsposten f├╝r eine Frau"

Insgesamt 3 Kommentare vorhanden


Kommentar von Senator67
26.07.2017 19:44 Uhr

Geschlechter-Quoten sind meiner Meinung nach der falsche Weg. Hier darf nur Qualifikation z├Ąhlen. Dann allerdings auch der gleiche Lohn bei gleicher Qualifikation.

Kommentar von GoldSaver
26.07.2017 11:11 Uhr

Ich finde diese Stellen sollten nicht nach den Kriterien "Mann" oder "Frau" vergeben werden, sondern nach Qualifikationen, egal, ob Mann oder Frau. Der oder die "Bessere" sollte den Job bekommen.

Kommentar von moses1972
26.07.2017 10:14 Uhr

Fordern ist vielleicht nicht der richtige Weg. Meiner Meinung nach sollte der den Posten bekommen der am qualifiziertesten ist. Wenn es dann eine Frau ist, umso besser.