Grosse-Brömer: Rot-Grün in Niedersachsen gescheitert

Politik Wahlen Parteien


Grosse-Brömer: Rot-Grün in Niedersachsen gescheitert

07.08.2017 - 07:16 Uhr

Grosse-Brömer: Rot-Grün in Niedersachsen gescheitert Grosse-Brömer: Rot-Grün in Niedersachsen gescheitert Politik
über dts Nachrichtenagentur

Der parlamentarische Geschäftsführer der Union im Bundestag, Michael Grosse-Brömer (CDU), hält eine Wiederwahl von Rot-Grün in Niedersachsen nach den jüngsten Vorwürfen gegen Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) für ausgeschlossen. "Spätestens seit der von VW überarbeiteten Regierungserklärung des Ministerpräsidenten Weil ist klar, dass Rot-Grün in Hannover vor allem an sich selbst und an seinen Schwächen gescheitert ist", sagte Grosse-Brömer der "Rheinischen Post" (Montagsausgabe). "Bevor die SPD also weiter verleumderisch und wenig souverän auf andere, insbesondere Frau Twesten, einschlägt, sollte sie endlich die Kraft für eine schonungslose Selbstkritik aufbringen", forderte der CDU-Politiker.

Die Zeit sei reif für einen "tatkräftigen und frischen Ministerpräsidenten Bernd Althusmann", sagte er.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Grosse-Brömer: Rot-Grün in Niedersachsen gescheitert"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von moonraker2005
07.08.2017 09:32 Uhr

Was für ein schmutziges gebaren der CDU in Niedersachsen. Wenn die CDU die Neuwahl gewinnen sollte zweifele ich am Verstand der Wähler. Wer abwerben von Abgeordneten unterstützt ist kein demokrat.