Göring-Eckardt: SPD-Mitgliedervotum "der Angst geschuldet"

Politik


Göring-Eckardt: SPD-Mitgliedervotum "der Angst geschuldet"

04.03.2018 - 12:45 Uhr

Göring-Eckardt: SPD-Mitgliedervotum der Angst geschuldet Göring-Eckardt: SPD-Mitgliedervotum "der Angst geschuldet" Politik
über dts Nachrichtenagentur

Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt hat das SPD-Mitgliedervotum nicht als Rückhalt für die Große Koalition gewertet. Das Ergebnis sei "weniger Ausdruck der Überzeugung, dass eine neue GroKo gut für Deutschland ist, sondern vielmehr der Angst geschuldet, dass ein Nein die SPD in eine lebensbedrohliche Krise gestürzt hätte", sagte Göring-Eckardt den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). Den Koalitionsvertrag bezeichnete sie als "ambitionslos".

Rund 66 Prozent der SPD-Mitglieder hatten für den Koalitionsvertrag gestimmt.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Göring-Eckardt: SPD-Mitgliedervotum "der Angst geschuldet""

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von GoldSaver
05.03.2018 08:55 Uhr

Ich denke auch, das die SPD, einfach nur ja zur Neuauflage der Großen Koalition gesagt hat, wiel sie wusste, das dies ihre einzige Möglichkeit ist, wieder mit in der Regierung zu sein.

Kommentar von Kneipenchef
05.03.2018 08:50 Uhr

Das ist nicht nur die Angst der SPD sondern alle Parteien hatten Angst. Es fürchten durchweg alle Parteien die Neuwahlen. Davor haben sie Angst wie der Teufel vor dem Weihwasser. Und das nicht ohne Grund.