Gleicke nimmt Ostdeutsche nach AfD-Wahlergebnis in Schutz

Politik Wahlen Parteien Gesellschaft


Gleicke nimmt Ostdeutsche nach AfD-Wahlergebnis in Schutz

26.09.2017 - 01:00 Uhr

Gleicke nimmt Ostdeutsche nach AfD-Wahlergebnis in Schutz Gleicke nimmt Ostdeutsche nach AfD-Wahlergebnis in Schutz Politik
über dts Nachrichtenagentur

Die Ostbeauftragte der Bundesregierung, Iris Gleicke (SPD), hat die Ostdeutschen gegen Kritik wegen des Wahlergebnisses der AfD in Schutz genommen. "Ich finde es fürchterlich, wie viele Stimmen die AfD auch in meiner südthüringischen Heimat abgeräumt hat", sagte sie der "Berliner Zeitung" (Dienstagsausgabe). "Aber alle, die jetzt wegen der AfD-Erfolge im Osten Zeter und Mordio schreien, muss man daran erinnern, dass die AfD bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg im vergangenen Jahr mal eben satte 15 Prozent eingefahren hat."

Gleicke fügte mit Blick auf Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hinzu: "Für die SPD ist das natürlich ein schlimmes Ergebnis, aber wir werden uns wieder aufrappeln. Die Sozialdemokratie wird auch in Zukunft gebraucht. Was dieses Land definitiv nicht mehr braucht, ist eine Politik des Nichtstuns und des Einlullens mit der Raute in der Flagge. Das ist vielleicht taktisch clever und kurzfristig von Erfolg gekrönt, aber letztlich bringt es die Neonazis in die Parlamente und die Demokratie aus den Fugen."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Gleicke nimmt Ostdeutsche nach AfD-Wahlergebnis in Schutz"

Insgesamt 5 Kommentare vorhanden


Kommentar von moses1972
26.09.2017 20:27 Uhr

Naja ich kann die Ostdeutschen nur bedingt verstehen das so viele von Ihnen die AfD bewählt haben. Ich denke die AfD Wähler werden noch merken das sie einnen Fehler gemacht haben.

Kommentar von skazchan
26.09.2017 19:30 Uhr

In wiefern war ihre Aussage den das sie jemanden in Schutz nimmt? Sie hat jegedlich angegeben, dass auch in Baden-Würtemberg schon hohe Ergebnisse von der AfD vorlagen.

Kommentar von Holly003120
26.09.2017 15:26 Uhr

Ostdeutsche sollen jetzt als die Doofen hingestellt werden.
Weil sie mehrheitlicher als ihre westdeutschen Landeskollegen die umstrittene Partei gewählt haben.
Und nun?
Es gibt eine Ursache.
Und liegt ganz woanders.
Aber alles kein Problem.....
Auch EIN Satz, der reintransportiert wurde.
Man muss sich nur umsehen und mal hinhören, wie geredet wird.

Kommentar von Kneipenchef
26.09.2017 09:57 Uhr

Welche Demokratie soll es denn ins wanken bringen? Des Volkes Wille ist schon lange nicht mehr gefragt. Denkt lieber darüber nach wo es hapert, vieleicht kommt ihr dann drauf warum immer mehr Bürger Rechts wählen.

Kommentar von Freddie32
26.09.2017 01:36 Uhr

man sollte dennoch nicht anfangen allgemein ost deutsche schon fast zu denunzieren.
Das finde ich nicht der richtige weg,sie werden auch irgendwie ihre gründe gehabt haben.