GEW-Vorstandsmitglied wirft AfD Nazi-Methoden vor

Politik Bildung Internet


GEW-Vorstandsmitglied wirft AfD Nazi-Methoden vor

31.05.2018 - 12:29 Uhr

GEW-Vorstandsmitglied wirft AfD Nazi-Methoden vor GEW-Vorstandsmitglied wirft AfD Nazi-Methoden vor Politik
über dts Nachrichtenagentur

Im Streit über die Pläne der Hamburger AfD für eine Lehrer-Meldeplattform wirft die Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft (GEW) der Partei Nazi-Methoden vor. "Das Vorgehen der AfD ist höchst totalitär", sagte Ilka Hoffmann, Mitglied im geschäftsführenden GEW-Bundesvorstand, dem "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Freitagausgaben). "Solche Vorgehensweisen gab es auch im Stalinismus und im Nationalsozialismus. In Letzterem sind Mitglieder der Hitlerjugend in Vorlesungen gegangen und haben bei Kritik an der NSDAP die Dozenten verraten. Und in solchen Traditionen kann man die Pläne der AfD sehen", kritisierte Hoffmann.

Die Hamburger AfD-Fraktion hatte zu Wochenbeginn eine Online-Plattform angekündigt, auf der Fälle von "Hetze, Stimmungsmache und Falschbehauptungen" von Lehrern gegenüber der AfD gemeldet werden können.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "GEW-Vorstandsmitglied wirft AfD Nazi-Methoden vor"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von Kneipenchef
31.05.2018 17:41 Uhr

Warum sind das Nazimethoden? Die Lehrer sollen sich gefälligst um ihren Lehrauftrag kümmern. Politische Hetze gehört ganz bestimmt nicht dazu sondern völlig fehl am Platz.