Gesundheitsportal des Bundes soll als Suchmaschine starten

Politik Gesundheit


Gesundheitsportal des Bundes soll als Suchmaschine starten

05.03.2018 - 00:00 Uhr

Gesundheitsportal des Bundes soll als Suchmaschine starten Gesundheitsportal des Bundes soll als Suchmaschine starten Politik
über dts Nachrichtenagentur

Der Start eines geplanten Internet-Gesundheitsportals des Bundes soll schrittweise erfolgen. Das empfiehlt das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWIG) in einem Konzept für die Bundesregierung, aus dem die "Bild" (Montag) zitiert. Danach soll das Portal zunächst nur als Suchmaschine installiert werden, die auf Angebote überprüfter Partner-Organisationen hinweist.

Erst dann soll die Suchmaschine durch "inhaltliche Module" ergänzt werden. Vorstellbar seien neben Krankheitsinformationen auch Hinweise auf Präventions-, Beratungs- und Behandlungsangebote. Sowohl der Träger wie auch die Partner des Portals müssten sich wissenschaftlichen Grundsätzen verpflichten und "frei von kommerziellen Interessen" sein, rät das IQWIG. "Das Gesundheitsportal funktioniert nur, wenn wir die Ärzte davon überzeugen und bei den Patienten dafür werben", sagte der Vorsitzende des Gesundheitsausschusses Erwin Rüddel (CDU) der "Bild": "Außerdem müssen wir schnell sein mit der Umsetzung. Sonst laufen uns kommerzielle Anbieter den Rang ab."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Gesundheitsportal des Bundes soll als Suchmaschine starten"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
05.03.2018 13:12 Uhr

Prinzipiell hört sich das so auf den ersten Blick für mich gar nicht so schlecht hin. Die Frage wird dann nur sein, wie gut kann man die Inhalte Prüfen und aktuell geprüft halten.