Genfer Friedensgespräche für den Jemen geplatzt

Politik Jemen Schweiz Militär


Genfer Friedensgespräche für den Jemen geplatzt

08.09.2018 - 11:22 Uhr

Genfer Friedensgespräche für den Jemen geplatzt Genfer Friedensgespräche für den Jemen geplatzt Politik
über dts Nachrichtenagentur

Die Friedensgespräche für den Jemen sind geplatzt. Die Huthi-Rebellen erschienen nicht wie erhofft in Genf, sagte der UN-Sondergesandte Martin Griffiths am Samstag. "We didn`t manage to get... the delegation from Sanaa to come here... We just didn`t make it", sagte er.

Es sei nun noch zu früh, zu sagen, wann es einen neuen Anlauf für Verhandlungen geben könnte. Vertreter der jemenitischen Regierung kündigten an, noch am Samstag Genf wieder zu verlassen. Sie hatten seit Donnerstag auf den Beginn der Gespräche gewartet. Seit fast vier Jahren kämpfen die Huthi-Rebellen gegen die Regierung von Jemens Präsident Abed Rabbo Mansur Hadi. Der flüchtete ins Nachbarland Saudi-Arabien, das ihn seit März 2015 auch offensiv militärisch mithilfe einer internationalen Koalition unterstützt. Eigentlich wollte diese Koalition die Huthis innerhalb weniger Monate zurückdrängen, doch ein solcher Sieg scheint in weiter Ferne.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Genfer Friedensgespräche für den Jemen geplatzt"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Genfer Friedensgespräche für den Jemen geplatzt"
vorhanden.